Zum Nachdenklichen Drachen

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum nachdenklichen Drachen ist der Name einer Flößer-Herberge an der Braa auf der Straße zu Barfeld. Obwohl recht abgelegen, kann sich das Gasthaus nicht über Gäste beklagen. Dennoch ist der Gastwirt über alle Maßen erfreut und zuvorkommend jenen Gästen gegenüber, die mit einer gut gefüllten Geldkatze seine Herberge besuchen.
Geralt, Borch Drei Dohlen und seine Eskorte Tea und Vea steigen auf der Durchreise nach Barfeld im "Zum Nachdenklichen Drachen" ab, um eine üppige Mahlzeit von mehreren Gängen mit reichlich Bier zu sich zu nehmen. Tea und Vea achten auf ihre gute Figur und halten sich bei den Mahlzeiten zurück (aber nur hierbei).
Der Wirt ist so angetan von seinen Gästen, bzw. deren Geld, dass er ihnen nicht nur Kost und Logis bereitstellt, sondern auch – ohne zu fragen - einen großen Zuber, in dem vier Personen Platz finden.
Während der opulenten Mahlzeit unterhalten sich Geralt und Borch ausführlich über Drachen.


Die Herberge "Zum Nachdenklichen Drachen" ist ein Handlungsort in "Die Grenze des Möglichen (Kurzgeschichte)".