Verden Aufstand

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verden

Der Verden Aufstand brach aus nachdem die Nilfgaard Truppen in Verden einmarschiert waren und das Königreich unter der Führung von Ervyll unterwarfen. Zu Anfang waren es etwa 500 Leute, die sich gegen brutale Vorgehensweise der Operativgruppe "Verden" empörte, mit der diese Einheit bei ihrer Invasion vorging. Und das nicht nur im Kampf sondern auch gegenüber der Zivilbevölkerung.

Zu Anfang nahm König Ervyll diesen Widerstand tatenlos hin, was jedoch mehr Blutvergießen zur Folge hatte. Er wurde für einen Sympathisanten des Nilfgaarder Imperiums gehalten und fiel schließlich einem Attentat zum Opfer. Kistrin, sein Sohn übernahm das Kommando der Widerstandsbewegung. Korsaren von Skellige und Einheiten von Cidaris unterstützen den Widerstand und halfen, die Verden Einsatzgruppe zurückzudrängen. Das Unvermögen von Joachim de Wetts (Befehlshaber der Einsatzgruppe) kam den Widerständlern sehr gelegen. Die Schlacht von Brenna besiegelte die Niederlage der Verden Einsatzgruppe, als König Foltest und sein Konnetabel Jan Natalis diese Einheit zerschlugen.

Nilfgaard war gezwungen, seine Truppen in Süden bis zum Jaruga zurückzuziehen. Dort hielten sie lediglich die Festungen Rozrog, Bodrog und Nastrog. Nach dem Friedensabkommen in Cintra zog der Rest der Nilfgaarder Armee ab und Verden war wieder ein freies Königreich mit Kistrin als neuem Herrscher.