Therazane

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Therazane

Tw3 journal therazane locked.png

Tw3 journal therazane.png

Beschreibung
Klasse
Konstrukte
Boss
Ja
Variationen
Erdgenius
Vorkommen
Moldavie-Anwesen, in den Ruinen darunter
Immunität
Igni
Aard
Axii
Anfälligkeit
Dimeritiumbombe
Konstruktöl
Quen
Yrden
Beute (loot)
Geniustrophäe
Erdgenienmutagen
Henkerskapuze
Geniusessenz
Durchdrungene Scherbe
Kleine Quen-Glyphe
Monsterklaue
Pulverisiertes Monstergewebe
Monsterauge
Fünfte Essenz

Therazane ist ein Erdgenius, der in den Höhlen unter dem Moldavie-Anwesen vom Zauberer Amaverick von Soranos in einem magischen Bann festgehalten wird. Die Befreiungsversuche des Elementars verursachten lange Zeit Erschütterungen im Boden und machten das darüberliegende Anwesen zu einem Spukhaus und Ruine.

Graf Dysart von Anchor, der das Haus günstig erstanden hatte, wusste um dessen Ruf und bat den Hexer Geralt von Riva, sich der Sache anzunehmen.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich glaube nicht an Geister - ganz einfach. Aber meine Männer sagen, das Haus zittere des Nachts, Wände würden einstürzen, sogar die Fußböden sich bewegen.
- Kurt Dysart, Graf von Anchor
Keine Investition in Steine ist ohne Risiken. Vielleicht ist das Dach undicht, das Gebälk hat strukturelle Schwächen, der Wohnzimmerfußboden ist zerkratzt ... Vielleicht liegen sogar Elfenruinen unter den Fundamenten, in denen ein Erdgenius nur auf die Gelegenheit wartet, seine Ketten zu sprengen.
Es ist nicht leicht, so ein Monster zu besiegen. Nur die härtesten Schläge können sein zähes Äußeres durchdringen. Die Kreatur ist außerdem imstande, mit nur einem vernichtenden Faustschlag die Knochen ihres Gegners zu zermalmen, daher sollte man sich ihr niemals nähern, ohne zuvor das Quen-Zeichen gewirkt zu haben. Auch das Yrden-Zeichen ist nützlich. Die anderen Zeichen - Igni, Aard und Axii - sind hingegen völlig wirkungslos.
Schließlich triumphierte der Hexer über den mächtigen Erdgenius und verdiente sich damit die Dankbarkeit und eine Belohnung von Graf Dysart.