We have begun migration of most wikis to our new host, Amazon Web Services. All but the top 100 wikis are in read-only mode until the migration is complete. Estimated completion: End of Week.

The Witcher Serien und Adaptationen

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsches Cover von Der letzte Wunsch, der erste Band der Serie
Polnisches Cover von Der letzte Wunsch, der erste Band der Serie

The Witcher Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die The Witcher Serien (cykl wiedźmiński auf polnisch) von Andrzej Sapkowski sind eine Sammlung von Kurzgeschichten (zusammengefasst in zwei Bänden sowie Teile einer dritten Sammlung), einem Einzelroman und einer fünfbändigen Romanreihe über den Hexer Geralt von Riva. Von den Kurzgeschichten gibt es Adaptationen als Spielfilm, einer Fernsehserie (beides The Hexer), eine Computerspiel-Trilogie The Witcher, zwei Comic-Ausgaben und andere Publikationen. Die fünfbändige Romanserie (ohne die Kurzgeschichten) wird die Witcher Saga oder die Geralt-Saga genannt.

Die Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzgeschichten Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppelband Der Letzte Wunsch und Das Schwert der Vorsehung, Heyne 2000
Der letzte Wunsch, Heyne 1998
  • Ostatnie życzenie 1993 – Der letzte Wunsch, Neuauflage Juni 2007, Erstauflage nicht mehr im Handel erhältlich Heyne Verlag 1998
  • Miecz przeznaczeni 1992 – Das Schwert der Vorsehung, Neuauflage 2008, Erstauflage nicht mehr im Handel erhältlich Heyne Verlag 1998,
  • Doppelband "Der letzte Wunsch" und "Schwert der Vorsehung", Erstauflage nicht mehr im Handel erhältlich Heyne Verlag 2000
  • Coś się kończy, coś się zaczyna 2000 – "Etwas endet, etwas beginnt"

Romanreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Titel der Geralt-Saga sind bereits in deutscher Übersetzung erschienen:

Einzelroman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwölf Jahre nach dem letzten Band "Die Dame vom See", hat Sapkowski einen weiteren Hexer-Band geschrieben, der am 6. November 2013 erschien:

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hexer-Reihe begannen als eine Folge von Kurzgeschichten, die zum ersten Mal in der "Fantastyka" veröffentlicht wurden, einem polnischen Science-Fiction und Fantasy Magazin. Die erste Kurzgeschichte Wiedźmin (Der Hexer) war ein Beitrag zu einem Geschichtenwettbewerb, der von der "Fantastyka" ausgetragen wurde. Wiedźmin gewann den dritten Preis.
Die ersten vier Kurzgeschichten über den Hexer Geralt – und die Geschichte Droga, z której się nie wraca ("Der Weg, von dem niemand zurückkehrt"), die in der gleichen Welt spielt, aber viele Jahre vor der fünfteiligen Hexer-Romanreihe – waren ursprünglich zusammengefasst für eine Kurzgeschichtensammlung mit dem Titel "Wiedźmin" (nicht mehr im Handel erhältlich). Sämtliche fünfzehn Kurzgeschichten hieraus wurden später in drei Bänden im superNOWA Verlag neu aufgelegt.

Die zweite Kurzgeschichtensammlung, die veröffentlicht werden sollte, war Miecz przeznaczeni (Schwert der Vorsehung). Die Ostatnie życzenie (Der letzte Wunsch)-Sammlung kam nach Miecz przeznaczeni heraus als erstes Buch und ersetzte Wiedźmin. Diese Ausgabe enthielt alle Geschichten aus Wiedźmin außer Droga, z ktorej się nie wraca (Der Weg, von dem niemand zurückkehrt), die einzige Folge, in der Geralt als Person nicht vorkam. Obwohl einige neue Geschichten in Der letzte Wunsch hinzukamen, finden die Ereignisse dort vor den Geschehnissen in Miecz przeznaczeni (Schwert der Vorsehung) statt.

Droga, z ktorej się nie wraca (Der Weg, von dem niemand zurückkehrt) spielt ebenso wie 'Coś się kończy, coś się zaczyna ("Etwas endet, etwas beginnt") in Handlungszweigen außerhalb der Geschehnisse der übrigen Bücher – das eine behandelt das Zusammentreffens von Visenna (Geralts Mutter) mit Korin (Geralts vermutlichem Vater), das andere die Hochzeit von Geralt und Yennefer; bei letzterem handelt sich sogar um eine humoristische Erzählung gänzlich außerhalb des Hexer-Kanons für Sapkowskis Fandom-Gemeinde (dort speziell für zwei Personen, die heirateten). Die übrigen Geschichten aus dieser Sammlung haben nichts mit denen der Hexer-Serien zu tun. Für einige polnische Ausgaben wurden Droga, z ktorej się nie wraca und Coś się kończy, coś się zaczyna entweder zu Der letzte Wunsch oder Schwert der Vorsehung mit hinzugenommen.

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kurzgeschichtensammlungen und die Romane wurden übersetzt für Tschechien, Slowenien, Russland, Litauen, Deutschland, Frankreich, Portugal und Spanien.

Die englische Übersetzung der ersten Kollektion von Der letzte Wunsch kam in Groß Britannien bei "Gollancz" 2007 heraus und wird in den USA 2008 von "Orbit" ebenfalls veröffentlicht. "Gollancz" hat sich entschieden, die Veröffentlichung der zweiten Kurzgeschichtensammlung Schwert der Vorsehung zu verschieben und dafür Blut der Elfen vorher in Großbritannien herauszubringen, obwohl die Ereignisse aus diesem Buch nach Schwert der Vorsehung stattfinden. Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, ob in den USA als nächstes Schwert der Vorsehung oder Blut der Elfen erscheinen wird.

In Deutschland sind die drei Kurzgeschichtenbände sowie die fünfbändige Romanreihe um den Hexer Geralt in deutscher Übersetzung erhältlich.

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frontcover der Hörbuchausgabe von "Der letzte Wunsch"

Die beiden Kurzgeschichtenbände "Das Schwert der Vorsehung" und "Der letzte Wunsch" sind auch im Jumbo-Verlag als Hörbücher vertont worden. Sprecher ist Samuel Weiss, der den Text mit verschiedenen Stimmen liest und somit jeder Figur Persönlichkeit verleiht.

Die Inhalte sind verkürzt, auch sind nicht alle Geschichten wie in den Büchern enthalten:

  Bücher   Hörbücher
Der letzte Wunsch:
Die Stimme der Vernunft JaJ JaJ
Der Hexer (Kurzgeschichte) JaJ NeinN
Ein Körnchen Wahrheit JaJ NeinN
Das kleinere Übel JaJ JaJ
Eine Frage des Preises JaJ JaJ
Der Rand der Welt JaJ NeinN
Der letzte Wunsch (Kurzgeschichte) JaJ JaJ
Das Schwert der Vorsehung:
Die Grenze des Möglichen JaJ JaJ
Ein Eissplitter JaJ JaJ
Das Ewige Feuer JaJ NeinN
Ein kleines Opfer JaJ NeinN
Das Schwert der Vorsehung (Kurzgeschichte) JaJ JaJ
Etwas mehr JaJ JaJ

W.png E-Books[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Deutsche Taschenbuchverlag (dtv) hat seine Ausgaben der Geralt-Saga - also sowohl die beiden Kurzgeschichtenbände als auch die Romane - als "dtv eBook" publiziert. Der Vertrieb erfolgt derzeit über libri.de bzw. Ciando.com. Diese E-Books können laut Betreiberseiten auf allen Geräten gelesen werden, die W.png epub- und W.png DRM-fähig sind.

Weiterhin sind elektronische Ausgaben im W.png PDF-Format verfügbar.

Begriff The Witcher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Übersetzung für Witcher ist wiedźmin. Für die englische Übersetzung zog Andrzej Sapkowski ursprünglich Hexer vor. Dieser Name wurde auch in der internationalen Version für die Adaptationen für den Spielfilm und die TV Serie verwendet. CD Projekt hat sich jedoch für das Computerspiel für The Witcher entschieden. Diese Bezeichnung hat dann Danusia Stock für die Übersetzung von The Last Wish vom polnischen ins Englische übernommen, ebenso wie Andrzej Sapkowski selber in seinem Buch "Historia i fantastyka".

Alternativ war für die Englische Übersetzung "Warlock" in Betracht gezogen worden. "Witcher" ist ein Neologismus (ebenso wie "wiedźmin" auf polnisch) der Englischen Sprache und entspricht sehr viel authentischer den Sinn und Bedeutung von Geralts Beruf.

In der Witcher-Welt ist Witcher eine abfällige Bezeichnung, die vom Wort Witch abgeleitet wurde und die Magier verwendeten gegenüber Männern, die eingeschränkte magische Fähigkeiten besaßen.


Hintergrund und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover der polnischen Originalausgabe von "Sezon burz", SuperNOWA 2013

Die Kurzgeschichten als auch die Romane sind bei den Fans des polnischen Fantasy Genres wahre Blockbuster-Titel. Die Geschichten um den weißhaarigen Geralt werden vor allem geschätzt wegen dem leicht ironischen Humor und den unterschwelligen Hinweisen zu unserer heutigen Zeit. Ein Zauberer zum Beispiel, der an einer Zusammenkunft der Magier teilnimmt, weist ständig auf umweltverträgliche Angelegenheiten hin.

Darüber hinaus unterschiedet sich die Fantasywelt in The Witcher vom gängigen Bild des Genres, denn es gibt keine typische schwarz-weiß Unterteilung. Die Witcher-Welt ist jedoch auch kein klassisches Dark-Fantasy, in der alle Charaktere mehr oder weniger die Bösen sind. Sapkowski versucht vielmehr, die Ereignisse in einer grauen Welt darzustellen, in der der Protagonist vor die Wahl gestellt wird, sich letztendlich für das Kleinere Übel zu entscheiden.

Die Das Erbe der Elfen-Serie besteht aus fünf Romanen über Geralt. Sapkowski verbindet hier Haupthandlungsstränge, die bereits in vorangegangnen Geschichten ihren Anfang nahmen und fügt diesen Ereignissen neue Geschichten hinzu. Neben Geralt, ist Prinzessin Ciri eine der Hauptfiguren. Die Geschichten der beiden spielt vor dem Hintergrund der Wirren um die nördlichen Königreiche im Kampf gegen das Imperium von Nilfgaard.

Ähnlich wie in der Pentalogie der Geralt-Saga erzählt Sapkowski in seinem bislang letzten Hexer-Roman Sezon burz offene Handlungsstränge der Vorgängerbände weiter. Die dortigen Ereignisse spielen noch vor "Das Erbe der Elfen", sind also von der Chronologie und inhaltlich bei den ersten beiden Kurzgeschichtenbänden anzusiedeln.

Adaptationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comic Geschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiedźmin
Geralt auf dem Cover des Comics

In den Jahren 1993 bis 1995 wurden die Geschichten von Sapkowski in sechs Comic-Ausgaben von Maciej Parowski (Text) und Bogusław Polch (Zeichnungen) umgesetzt:


(unveröffentlicht)

Anfang 2008 hieß es, dass Sapkowski mit Maciej Parowski (Text) und Przemysław Truściński (Zeichnungen) an einer weiteren Comic Serie arbeitet, die die drei wichtigsten Kurzgeschichten behandeln werden: Kwestia ceny (Eine Frage des Preises), Miecz przeznaczenia (Schwert der Vorsehung) und Coś więcej (Etwas mehr). Bislang ist aus diesem Projekt nichts geworden.


Racja stanu

Im April und Juni 2011 erschien in der Verlagsreihe "Komiksowe Hity" eine neue, zweibändige Comic Serie unter dem Titel "Racja stanu" (dt. "Staatsräson") in Polen und Rußland. Der Comic wurde geschrieben von Michał Gałek, illustriert von Arkadiusz Klimek und coloriert von Łukasz Poller. Die Comics haben keinen direkten Bezug zu den in den 1990ern erschienenen Comics, auch nicht zu Sapkowskis Büchern der Geralt-Saga.


House of Glass

"The Witcher: House of Glass" ist eine fünfteilige Comic-Minireihe aus CD Projekt's "The Witcher"-Computerspiel-Universum, herausgegeben von Dark Horse Comics, angekündigt am 11. Oktober 2013 auf der Comic Con (New York). Inspiriert durch die Romane von Andrzej Sapkowski wird diese Reihe im Stil der Kurzgeschichten neue Abenteuer des Hexers Geralt von Riva zeigen. Die Texte schreibt Paul Tobin (W.png Eisner Award-Preisträger für Bandette), mit Zeichnungen von Joe Querio (Lobster Johnson, B.P.R.D.) und Covern von Dave Johnson (100 Bullets).
Das erste Heft ist am 19. März 2014 erschienen, eine alle fünf Hefte umfassende gebundene Ausgabe ist für September 2014 angekündigt.


Killing Monsters
Cover des "Killing Monsters" Comicbuchs

"The Witcher: Killing Monsters" wird ist eine weitere Comicbuch-Veröffentlichung aus dem Hause "Dark Horse". Es wird vermutlich die Geschichte erzählen, die im "Killing Monsters"-Trailer angeschnitten wurde. Es wird voraussichtlich zum Releasetermin von The Witcher 3: Wild Hunt am 24. Februar 2015 in den deutschen Buchhandel kommen.

Spielfilm und TV Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film Poster

The Hexer ist der internationale Titel für die Filmproduktion Wiedźmin (2001) und die TV Serie (2002) von Marek Brodzki (Buch), Michał Szczerbic (Regie) und Lew Rywin (Produktion). Die Rolle von Geralt übernahm Michał Żebrowski und die Musik wurde von Grzegorz Ciechowsk komponiert. Der Film war die Grundlage für die darauf folgende Serie, die allerdings nach wenigen Folgen wieder abgesetzt wurde. Die Kritik von Fans und Publikum ließ kein gutes Haar an dem Werk. Die 13-teilige Serie war für das folgende Jahr nach der Filmproduktion vorgesehen. Obwohl sie schlüssiger und nicht so verwirrend wie der Film war, wurde die Serie dennoch zum Flop. Wer intensiv im Internet auf die Suche geht, kann eine nicht offizielle Version der Serie mit englischen Untertiteln finden.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher EU box.jpg

Rollenspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAG veröffentlichte 2001 eine Pen & Paper Version als Rollenspiel mit dem Titel Wiedźmin: Gra Wyobraźni (The Witcher: A Game of Imagination), das auf den Büchern von Sapkowski basiert.

Computerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher

Nach vierjähriger Entwicklungszeit veröffentlichte CD Projekt aus Polen am 26.10.2007 in Europa (30.10.2007 in den USA) das Computerspiel The Witcher. Die PC-Version wurde sehr viel intensiver in der Öffentlichkeit beworben. CD Projekt sind bekannte Publisher in Ost-Europa. Obwohl The Witcher die erste eigene Produktion ist, hat das Spiel in den USA und Europa überraschend gute Kritiken und Auszeichnungen erhalten.

Die Handlung im Computerspiel findet fünf Jahre nach dem letzten Roman Die Dame vom See der Geralt-Saga statt.


The Witcher 2

Am 25.03.2010 stellte CD Pojekt RED während ihrer alljährlichen Frühlingskonferenz offiziell den Nachfolger von The Witcher vor. Die Fortsetzung dieses PC-Rollenspiels heißt "The Witcher 2: Assassins of Kings" und ist für das 1. Quartal 2011 angekündigt.

Die Handlung knüpft drei Monate nach den Ergnissen aus dem ersten Teil an.


The Witcher 3

Die erste Ankündigung zum dritten und letzten Teil der Witcher-Trilogie von CD Projekt RED wurde am 05.02.2013 verlautbart und heißt The Witcher 3: Wild Hunt.

Handlungszeitraum ist zwischen August 1271, als das Nilfgaarder Imperium den Nördlichen Königreichen den Krieg erklärte, und Mai 1272, wo dieser Krieg die alte Ordnung ausgelöscht hat und der Norden im Chaos versank.

Kartenspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Kartenspiele, die zum Computerspiel von CD Projekt basieren sind veröffentlicht worden. Wiedźmin: Przygodowa Gra Karciana (The Witcher: Adventure Cardgame), entwickelt und veröffentlich von Kuźnia Gier, welches in Spielegeschäften in Polen zu kaufen gibt. Das andere Kartenspiel Wiedźmin: Promocyjna Gra Karciana (The Witcher Promo Cardgame) ist eine vereinfachte Version des Kartenspiels und liegt dem Computerspiel in der Collector's Edition in einigen Ländern bei. Für die deutsche Collectors Edition war The Witcher: Das Kartenspiel in deutscher Sprache vorgesehen.

Handygame – Crimson Trail[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2007 veröffentlicht CD Projekt Red in Zusammenarbeit mit Breakpoint Games für das Mobiltelefon The Witcher – Crimson Trail. In Groß Britannien und Deutschland steht Crimson Trail kurz vor der Veröffentlichung (Stand Jan. 2008).

Die Handlungen in Crimson Trail finden in Geralts Jugend statt, seinen ersten Prüfungen und schließlich der Abschlussprüfung zum Hexer.


Brettspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TW-AG Box Art en.png

"The Witcher: Adventure Game" heißt das für 2014 von CD Projekt RED angekündigte Brettspiel, dass auch als digitale Adaption für iOS und Android erscheinen wird. Kreiert wird das Spiel von W.png Ignacy Trzewiczek, herausgegeben wird es in Polen von cdp.pl, international von Fantasy Flight Games. (Stand: Januar 2014)

Fanfiktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Opowieści ze świata Wiedźmina (dt. Geschichten aus der Welt des Hexers) ist eine polnische Sammlung von Kurzgeschichten russischer und ukrainischer Fantasyautoren, die in der Welt des Hexers Geralt von Riva spielen. Die Antologie wurde von Sapkowski genehmigt, der Band im März 2013 in Polen veröffentlicht.