Hi Gamepedia users and contributors! Please complete this survey to help us learn how to better meet your needs in the future. We have one for editors and readers. This should only take about 7 minutes!

The Masquerade

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Masquerade (Die Maskerade) ist ein Community Abenteuer zum The Witcher 1. Das Modul wird von der IFRIT Creative Group mit dem D'Jinni Abenteuer Editor entwickelt.
Die Maskerade ist ein Detektivabenteuer mit vielen tiefsinnigen Anspielungen zu den Zeiten des "Film Noire" Genres.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Masquerade war das erste Projekt, an dem IFRIT gearbeitet hat und wodurch der Grundstein zur Gründung des Modderteams gelegt wurde. Die Arbeit an dem Abenteuer hat viele Monate gebraucht bis es fertig war. Bereits mit dem ersten Projekt zeichnete sich die IFRIT Arbeitsphilosophie ab: Kein schnell zusammen geschustertes Abenteuer, sondern alle Möglichkeiten ausschöpfen und immer wieder testen. Detektivarbeit ist ein Schwerpunkt in The Masquerade und könnte den einen oder anderen ungeduldigen Spieler nicht unbedingt zusagen.

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Hauptquest ist die Detektivaufgabe, die viele Rätsel, Verdächtige und Beweisführung enthält.
  • Die Hauptquest lässt mehrere verschiedene Enden zu.
  • Eine Reihe gut durchdachter und schlüssiger Nebenquests.
  • Eine einzigartige Atmosphäre in Vizimas Umland, die von einem Doppler geschaffen wird.
  • Soundtrack, der extra für dieses Abenteuer komponiert wurde.
  • Witzige und scharfsinnige Dialoge, die oftmals das Problem lösen anstatt des Schwerts.
  • Neue Charaktermodelle, unter anderen vom Doppler.
  • Englische Untertitel


Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Karawane aus Vengerberg zieht durch das Umland von Vizima. Ein reicher und angesehener Bankier aus Vengersberg wird ermordet. Seine Freunde und Gefährten sind fassungslos und können sich nicht vorstellen, wer diesen guten Menschen ermorden könnte. Niemand unter ihnen kommt als Mörder in Frage, dennoch muss der Täter unter ihnen gewesen sein – als Doppler. Eine Anomalie von einem Lebewesen mit hinterhältigen Absichten, ein Gestaltenwandler, der sich in ein Duplikat anderer Wesen verwandeln kann, eine Verhöhnung der Götter und des Ewigen Feuers. Der Doppler musste sich unter die Söldner geschlichen haben, die die Karawane eskortierten. Da sich diese schändliche Kreatur aus dem Staub gemacht hatte, war es nicht möglich, den Mörder vor Ort zu stellen. Die Abneigung der Leute gegen den Doppler, Vexling oder auch Mimik genannt, kommt dem wahren Täter und vielen Lästerern gelegen, dieses Wesen als Sündenbock darzustellen.
Efrem, Unteroffizier der Stadtwache nimmt sich der Sache an und entscheidet sich, einen professionellen Monsterjäger für die Aufklärung anzuheuern – einen Hexer, nämlich Geralt.

Aufzeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den persönlichen Protokollen von Unteroffizier Efrem:

Montag:

Vormittag: Gott verdammt noch mal! Die Karawane der Kaufleute ist in den Vororten angekommen. Verfluchtes Stadtpack, sie haben das gesamte Gashaus angemietet. Die werd' ich auch noch verschmerzen können. Andererseits… vielleicht könnte ich dort kostenlos Schnaps abstauben. Man muss sich nur auf der Sonnenseite des Lebens schlagen.
Mittag: Ein Doppler im Umland von Vizima! Vor wenigen Stunden versuchte dieses Monstrum eine Kräuterfrau aus dem Vorort zu vergewaltigen. Und dann hat dieses Scheusal auch noch die Gestalt ihres Gatten angenommen. Als er sich in seine wahre Gestalt zurückverwandelte, fingen die Frauen an zu schreien und der Doppler nahm Reißaus.
Später Abend: Ich brauche etwas zu trinken. Alles hat mit diesem Doppler angefangen und nun ist auch noch einer der Kaufleute ermordet worden. Zufall? Langweilen sich die Götter? Das glaub' ich nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Doppler das war. Aber ich habe keine Beweise.

Dienstag:
Vormittag: Anscheinend ist ein Hexer in der Stadt. Der Hauptmann möchte, dass ich ihn anheuer, damit er dem verfluchten Doppler den Garaus macht. Zumindest braucht dann die Stadtwache das Monster nicht zu jagen.
Mittag: Der Hexer hat sich geweigert, die Sache zu übernehmen. Das kann vorkommen, aber wer hätte gedacht, dass er vorgeschlagen hat, bei den Ermittlungen zu helfen. Ich bestimmt nicht. Der Hexer wollte kein Geld, so habe ich seine Unterstützung angenommen.

Bevor ich es vergesse, dieser Hexer hatte sich Geralt von Rivien genannt.