Tagebuch (Questgegenstand)

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alle zu übersetzenden Seiten Dieser Artikel ist noch nicht (vollständig) auf Deutsch übersetzt.

Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn übersetzt. Entferne abschließend diese Markierung.


Verweis

Dieser Artikel handelt von Quest-Gegenstand aus The Witcher 3. Für andere zwecke, siehe Tagebuch.


Quest journal found off Ard Skellig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebuch (Questgegenstand)
Tw3 letter 02.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
On the ground near a corpse on the the small island off the coast of Ard Skellig, east of Rotbach
Inventarpreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind schon fünf Wochen vergangen, seit ich von diesem "Prinz Valgridovt aus einem fernen Land" angeheuert wurde, um seine Familie sicher nach Beauclair zu geleiten. Zuerst hatte ich lediglich einen Verdacht, aber nun bin ich mir sicher: Unser Schiff wird verfolgt.

Wir haben Kurs auf die Küste genommen. Der Kapitän möchte unsere Vorräte in einem kleinen Dorf namens Ursten auffüllen und dann den Pontar hochsegeln. Die Masten des Schiffs, das uns folgt, sind stets am Horizont zu sehen.

Das Schlimmste ist geschehen. Wir werden ertrinken. Wir hatten die Küste fast erreicht, als uns auf einmal ein schrecklicher Sturm zurückblies. Die Böe warf unser Schiff gegen die Felsen. Es läuft voll Wasser. Die Rahe ist heruntergekracht und hat mir die Beine zertrümmert. Ich weiß nicht, was aus uns wird. Ich habe sie im Stich gelassen. Ich habe die Erben der königlichen Dynastie enttäuscht, die ich sicher nach Beauclair bringen sollte ... Die versiegelten Briefe waren in der Truhe, die die Seeleute über Bord geworfen haben, als das Schiff zu sinken begann.

Wenn sie jemals an Land gespült werden, wenn sie und dieses Tagebuch jemals gefunden werden, sollten sie einer Frau namens Viki überbracht werden. Sie spricht nicht die einheimische Sprache, aber wenn ihr jemand die Worte "Viedhog latrut alame hoir" vorliest, weiß sie, was zu tun ist. Hoffentlich hat sie überlebt. Zum Glück segeln sie und das Kind auf einem anderen Schiff. Der Älteste hat darauf bestanden, dass wir uns so aufteilen. Er hatte recht. Ich weiß nicht, wer uns verfolgt ... Ich weiß nur, dass ich bald sterben werde ...

Karte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tw3 map from a land far far away.jpg

Quest journal in the Ducal palace playroom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebuch (Questgegenstand)
Tw3 book green.png
Objekt, das zum Abschließen einer Quest gebraucht wird
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
Desk in the playroom
Inventarpreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

This is the journal kept by the governess of both Anarietta and Syanna when they were children.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

-I-

Syanna hat mir heute eine Karte geschenkt, auf der blutige Leute ohne Kopf waren. Ich habe sie gefragt, warum sie das gemalt hat. Die Prinzessin antwortete, das sei eine Szene aus ihren Albträumen, die sie plagten, seit sie denken könne. Es stimmt, dass Syanna jede Nacht mit einem Schrei erwacht - es sei denn, sie schläft im gleichen Bett wie Anarietta.

-II-

Heute haben die Mädchen sich gezankt. Leider muss ich vermerken, dass sie dies in keiner Weise taten, die jungen Damen zu Gesichte stünde: Sie haben sich geprügelt! Anna Henrietta hat zuerst zugeschlagen, aber Syanna ließ sich nicht lange bitten. Bevor ich die beiden trennen konnte, hatte die kleine Anarietta zwei Milchzähne verloren und rannte schnurstracks zu ihren Eltern, um sich zu beklagen. Der allergnädigste Herzog traute seinen Ohren kaum, als ich berichtete, was sich zugetragen hatte. Syanna wurde die ganze Schuld zugeschoben, und sie wurde entsprechend bestraft. Anarietta versuchte, die Situation zu entschärfen, aber der Herzog und die Herzogin waren unerbittlich.

-III-

Heute begleitete ich die Mädchen zum ersten Mal in das Land der Tausend Märchen, wo wir den halben Tag verbrachten. Erst haben wir mit Däumelinchen gespielt, dann mit Rotbart, der für einen Wegelagerer sehr galant war. Von den Errungenschaften Meister Artorius Vigos bin ich überaus beeindruckt. Er hat bewiesen, dass er in den magischen Mysterien einzigartig bewandert ist. Die Mädchen sagen, wenn ich je alleine hingehen möchte, soll ich nur das "Land der Tausend Märchen" aufschlagen und diesen Zauber sagen: Expecto ludum!

-IV-

Heute wurde Syanna von den Magiern getestet, die das Kapitel geschickt hat. Ich weiß nicht, zu welchem Ergebnis sie gekommen sind, aber der gnädige Herzog scheint sehr besorgt. Ich fragte ihn, was mit der Prinzessin wird. Er antwortete nicht.

-V-

Heute habe ich die Mädchen in Nilfgaardisch unterrichtet. Syanna gibt sich alle Mühe, aber das Vokabellernen fällt ihr schwer. Anarietta ist begabter, allerdings auch impertinenter. Als sie mich außer Hörweite glaubte, bezeichnete sie mich als "bloede kusse". Syanna und sie wären bald erstickt vor Lachen.