Sylphide

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sylphiden sind Naturgeister, die dem Element Luft zugeordnet werden.

Und es gab andere Dinge, für die wir keine Namen und Bezeichnungen fanden. Dabei hatten wir doch schon Namen und Bezeichnungen für alles, was unsere Augen in dieser neuen, wiedergeborenen Welt sahen. Plötzlich, irgendwo in den fernen Winkeln unserer Erinnerung, hatten wir die Namen für Drachen und Greifen gefunden, für Sirenen und Nymphen, für Sylphiden und Dryaden. Für die weißen Einhörner, die in der Dämmerung aus dem Flusse tranken, die schlanken Köpfe zum Wasser geneigt. Allem hatten wir Namen gegeben. Und alles war uns nahe, vertraut, war unser geworden.
Hen Gedymdeith, Elfen und Menschen
― Aus "Das Erbe der Elfen", Epigraph zum Kapitel 4

Literaturstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eithné zu Geralt im Brokilon:

»(...) Ich kenne und schätze dich. Ich weiß, dass du niemals einer Dryade, einer Nixe, einer Sylphide oder Nymphe ein Leid angetan hast, ganz im Gegenteil, es ist vorgekommen, dass du sie verteidigt, ihnen das Leben gerettet hast. (...)
Das Schwert der Vorsehung (Kurzgeschichte), enth. in Das Schwert der Vorsehung, Ausgabe dtv 2008, S. /Kap. 6


Der Zwerg Yarpen Zigrin erwähnt sie zusammen mit anderen Wesen der alten Welt:

Seit gut hundert Jahren versuchen wir, uns mit den Menschen zu arrangieren. Die Halblinge, Gnomen, wir, sogar die Elfen, denn ich rede nicht von Nixen, Nymphen oder Sylphiden, das waren immer Wilde, sogar damals, als es euch hier überhaupt noch nicht gab.
Das Erbe der Elfen, Ausgabe dtv 2008, S. /Kap. 4/S.176


Rittersporn zur Kellnerin Detschka in der Schenke "Lanzenspitze" in Nowigrad:

"Sylphide! Wahrsagerin! Göttliches Wesen mit Augen wie blaue Seen!"
Das Ewige Feuer (Kurzgeschichte), enth. in Das Schwert der Vorsehung, Ausgabe dtv 2008, S. S.169

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In früheren Zeiten wurden auch schöne Mädchen als W.png Sylphide bezeichnet, heute ist dieser Begriff nicht mehr geläufig.