Stucco Zangenis

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste aller Stubs-Artikel Ausbau erforderlich.

Dieser Artikel enthält nur wenige Informationen zu diesem Thema. Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust.

Stucco Zangenis ist ein angesehener, graumelierter Zauberer der nördlichen Königreiche.

Für eine gewisse Zeit, zumindest um das Jahr 1245, hielt er sich auch auf Schloss Rissberg auf, wo er an gewagten genetischen Experimenten beteiligt war. Anfangs gehörte der Zauberer zu der kleinen Gruppe um die Zauberer Algernon Guincamp und Harlan Tzara, die den Hexer Geralt von Riva nach Rissberg holten, damit er einen vermeintlichen Dämon zur Strecke bringt, der in der näheren Umgebung auf den Tukai-Höhen sein Unwesen trieb. Da das Kapitel jedoch wenig erfreut über diese Aktion war, wandte er sich später von seinen Kollegen ab.


Stucco Zangenis ist ein Nebencharakter aus dem Roman "Zeit des Sturms" (Sezon burz), er wird weiterhin im Roman "Feuertaufe" (Chrzest ognia) erwähnt.

Literaturstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sheala de Tancarville zu Philippa Eilhart:

»(...) Ich habe es viele Male abgelehnt, für das Kapitel zu kandidieren, ich habe auf meinen Sitz im Rat verzichtet. Erstens werde ich von meiner Arbeit vollends in Anspruch genommen. Zweitens war ich der Ansicht und bin es weiterhin, dass es in Kovir, Poviss und Hengfors andere gibt, die diese Ehren eher verdient hätten. Ich frage, warum bin ich hierher eingeladen worden und nicht Carduin? Nicht Istredd von Aedd Gynvael, Tugdual oder Zangenis
Feuertaufe, ("Chrzest ognia"), Ausgabe dtv 2009, S. 53