Siegfried von Denesle

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegfried of Denesle
W1 concept zygfryd.png
Siegfried in The Witcher 1, Conzept art
Module
Beschreibung
Titel
Großmeister des Ordens der Flammenrose (optional)
Rasse
Mensch
Geschlecht
Männlich
Augenfarbe
Grün
Haarfarbe
Blond
Zugehörigkeit
Familie von Denesle
Orden der Flammenrose
Beruf / Handwerk
Kategorie:Ritter
Herkunft, Wohnsitz(e)
Denesle, Wyzima, Loc Muinne (Stadt)

Der Ritter Siegfried von Denesle ist Mitglied im Orden der Flammenrose. Er glaubt an das Gute in den Thesen des Ordens und sieht im Großmeister und Gründer des Ordens, Jacques de Aldersberg, ein Vorbild. Trotz seiner Verehrung für den Orden ist er freundlich und offen gegenüber seinen Mitmenschen. Jedoch endet seine Freundschaft und Hilfsbereitschaft, wenn sich die Interessen anderer gegen den Orden der Flammenrose richten.

In The Witcher 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Computerspiel The Witcher hat Geralt von Riva die Wahl, sich mit dem Orden der Flammenrose zu verbünden, oder für deren Widersacher, die Scoia'tael, zu kämpfen. Kann sich jedoch auch ganz aus den Konflikten beider Fraktionen heraushalten (neutraler Weg).

Siegfried ist im zweiten Kapitel im Tempelbezirk im Ordenskloster des Flammenordens zu finden oder je nach Entwicklung des Spiels im Sumpf von Vizima.

Eyck von Denesle ist der Onkel von Siegfried. Gerüchte besagen, dass Siegfried ein unehelicher Sohn von Jacques de Aldersberg ist. Die Bürger im Händlerbezirk im dritten Kapitel 3 lassen hin und wieder Bemerkungen in dieser Richtung fallen.

Eintrag im Journal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geralt vermerkt folgendes über Siegried im Journal:

Siegfried von Denesle, ein Ritter vom Orden der Flammenrose, ist ein Idealist, der die Regeln des Ordens befolgt, aber gesunden Menschenverstand besitzt. Er ist höflich, offen und, anders als viele seiner Brüder, frei von Vorurteilen. Dass er mutig ist, kann man ihm nicht absprechen – er hatte keine Angst davor, in den Kloaken gegen die Gorgo zu kämpfen.
Siegfried und ich besiegten die Gorgo gemeinsam. Der Ritter erwies sich als höflicher und geschickter Schwertkämpfer.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In The Witcher erscheint Siegfried in folgenden Quests:

  • Kapitel 2: In Die Große Flucht hat Geralt die Möglichkeit, gemeinsam mit Siegfried das Monster Gorgo (Trophäe) zu erlegen. Je nach dem wie er sich entscheidet gewährt ihm Siegfried später Zugang zum Deich von Vizima oder dem St. Majorans Krankenhaus. Vertrags-Quest Der Ertrunkene-Tote-Vertrag. In Ein alter Freund kann Geralt unter 3 Gästen Siegfried für die Party einladen. Aufklärung im Sumpf von Vizima
  • Kapitel 3: Tot und begraben, jedoch nur, wenn Geralt vorher nicht Echos von gestern von Yaevinn angenommen und abgeschlossen hat. Nach Abschluss einer dieser beiden Quests beginnt Yaevinns Helden. Hier wird Geralt vor die Wahl gestellt, ob er sich für die Scoia'tael oder den Orden entscheidet. In der Abschluss Quest Unverziehen erhält Geralt Unterstützung von Siegfried, wenn er sich in Yaevinns Helden für den Orden entschieden hat.
  • Kapitel 4: In der Abschluss Quest Freie Elfen hat Geralt je nach den voran gegangenen Entscheidungen Unterstützung vom Orden der Flammenrose oder den Orden als Gegner in dieser Mission.
  • Kapitel 5: Je nach vorangegangenen Entscheidungen hat Geralt in Die reinigende Flamme hier die Scoia'tael (Yaevinn) oder den Flammenorden (Siegfried) als Gegner. Je nach vorangegangenen Entscheidungen bekommt Geralt in Süße Rache Unterstützung von den Scoia'tael (Yaevinn) oder dem Flammenorden (Siegfried).
  • Epilog: Je nach vorangegangenen Entscheidungen erhält Geralt in Geheimnisse der Hexer Unterstützung von Siegfried oder Yaevinn im Kampf gegen den Zeugl. Hat Geralt sich gegen den Orden entschieden, wird er in Eisige Spiegelungen ein letztes Mal gegen den Geist von Siegfried antreten.

Siegfried erscheint außerdem im Community Abenteuer "The Wedding".

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


In The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried

Siegfried of Denesle ist ein Nebencharakter im Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings. Abhängig von Geralts Entscheidungen im ersten Spiel, ist Siegfried entweder tot, abwesend oder erscheint im Camp des Ordens der Flammenroste vor Loc Muinne im dritten Akt, gerufen von König Radovid V. von Redanien, um für die Sicherheit der Versammlung Sorge zu tragen.

Scoia'tael Pfad / Siegfried wurde getötet
  • Roches Pfad – Ein wütender Ritter fordert Geralt zu einem Kampf heraus um Siegfried zu rächen.
Neutraler Pfad / Siegfried wurde verschont – Siegfried wurde nicht zum Großmeister befördert, was dazu führt das er nicht im Lager des Ordens anwesend ist.
  • Roches Pfad – Geralt wird misstrauisch behandelt, hat allerdings keine nennenswerten Probleme mit den Rittern der Flammenrose.
  • Iorweths Pfad – Geralt wird als der Königsmörder erkannt und bei Sichtkontakt angegriffen.
Pfad des Ordens – Siegfried ist immer noch Großmeister des Ordens und hat dementsprechend ein Auge auf die Sicherheitssituation des Treffens in Loc Muinne. Dieser Pfad ist die einzige Möglichkeit Siegfried in The Witcher 2 anzutreffen.
  • Roches Pfad – Siegfried bürgt für Geralt und Roche wenn sie Loc Muinne betreten möchten und auf Radovid treffen.
  • Iorweths Pfad – Siegfried greift ein um Geralt sicheres Geleit nach Loc Muinne durch das Camp des Ordens zu gewährleisten. Iorveth hingegen muss sich selbst eine alternative Route suchen.

Siegfried glaubt an Geralts Unschuld, unabhängig davon welchen Weg der Hexer zuvor genommen hat und sagt, er Schulde Geralt viel zu viel um sich gegen ihn zu stellen. Auch spricht er über Radovid's Intentionen, die Konklave zu reformieren und man erhält die Möglichkeit über die Sicht des Ordens im Hinblick auf die Bauernaufstände zu fragen.

Während des Gesprächs mit einem der Ritter bringt Geralt in Erfahrung, dass Siegfried weiterhin Monster jagt, dies aber durch die Menge an anfallender Arbeit nurnoch sporadisch tun kann.

Falls Geralt sich dazu entschließt Roche zu helfen, und Anais an Johan Natalis zu übergeben, wird Siegfried ihm dazu verhelfen in Frieden zu gehen statt gegen die Ritter des Ordens kämpfen zu müssen.

Falls Geralt sich dazu entscheidet, Anais an Radovid zu übergeben, werden er und seine Ritter sie eskortieren und Siegfried wird Roche gegen über kommentierenlen, dass ihm die redanischen Farben gut stehen würden.

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ritterstand sollte seine Mitglieder anhalten, den Pfad der Ehre zu beschreiten und bestimmte Prinzipien und Ideale zu verfolgen. Leider kümmern sich in diesen schlimmen Zeiten viele, die den Ritterschlag empfangen haben, lieber um ihre Privilegien und Schatzkammern als um ihre Gelöbnisse. Doch den Lügenbaronen, Raubrittern und wappentragenden Lumpen jeder Couleur war das Geschlecht derer von Denesle nicht ähnlicher als Löwen einem Haufen Straßenköter. Wie für seinen Vater Eyck von Denesle waren für den jungen Siegfried strikte Moralprinzipien und ein eiserner Ehrenkodex verbindlich – oft bis zur Grenze des Fanatismus. Bei unserer letzten Begegnung diente Siegfried in den Reihen des Ordens der Flammenrose und spielte bei den Ereignissen in Temerien eine tragende Rolle.
Wenn Geralt in The Witcher dem Orden geholfen hat:
Eingedenk der alten Zeiten erhob Siegfried keine Einwände und ließ Geralt Loc Muinne betreten.
Wenn Geralt sich entschließt, Anais John Natalis zu übergeben:
Ein zweites Mal erwies sich diese Bekanntschaft als Segen, als Geralt und Roche auf die Ordenspatrouille stießen, die Anais La Valette in Radovids Obhut überführen sollte. Die Pläne von Hexer und Temerier deckten sich nicht mit denen des Königs, und es wäre zu einem Blutvergießen gekommen, hätte der Ritter von Denesle nicht um der alten Freundschaft Willen Stillschweigen über die Anwesenheit der beiden im kaedwenischen Lager bewahrt.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwint-Karte von Siegfried von Denesle

Im dritten Teil der Computerspielreihe hat Sabrine lediglich einen Auftritt als Gwint-Spielkarte.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegfried hat das Gesicht von Konrad Tomaszkiewicz, Designer bei CD Projekt RED.
  • Siegfried hat keine Auftritte in den Witcher Buchbänden.
    • Allerdings erscheint er im The Witcher 2 Artbook auf Seite 76, obgleich er ohne importiertes Savegame nicht im Spiel vorkommt.
  • Siegfrieds Synchronsprecher wurde sowohl in der Englischen, als auch der Deutschen Fassung zwischen dem ersten und zweiten Teil der Serie ausgetauscht.
  • The Witcher 1:
    • Während des Epilogs: Wenn du den neutralen Pfad gewählt hast, ist es möglich einen Kampf mit Siegfried zu vermeiden. Allerdings musst du trotzdem gegen seine Geisterform in der Eiswüste antreten.
  • The Witcher 2: Assassins of Kings:
    • Wenn du kein Savegame importierst, in welchem Siegfried überlebt hat, wird er auf jeden Fall im zweiten Teil tot sein.
    • ungesichert: vermutlich stammt der Questgegenstand "Siegelring von Siegfried aus Denesle" aus der Begegnung im dritten Akt (sofern anfangs ein Savegame importiert wurde, auf der Geralt auf Seiten des Ordens kämpfte).