Schwalbe (Schwert)

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwalbe (polnisch "Jaskółka", in der Alten Sprache Zireael) ist ein gnomisches Gwyhyr-Schwert.

Das Schwert wird im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") erwähnt.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leo Bonhart hat es bei dem Schmied Esterhazy in Auftrag gegeben, der es wiederum bei den Gnomen von Tir Tochair nach uralten Techniken, Methoden und Mustern hat anfertigen lassen. Gnomentypisch sind vor allem das auffallend dunkle Eisen, aus dem die Klinge geschmiedet ist; sie ist weiterhin flammenförmig geschliffen und durchbrochen, um das Gewicht zu reduzieren. Der Knauf des Schwertes ist über zweihundert Jahre alt, die Fassung ist offensichtlich wesentlich jünger, aber auch original gnomisch. Der Griff ist mit Rochenhaut umspannt, womit das Schwert fest in der Hand sitzt.
Auf der Klinge ist ein Elfenmandala eingeäzt, ein sogenanntes blathan caerme, eine Schicksalsgirlande mit stilisierten Blüten von Eiche, Spierstrauch und Geißklee. Eine krumme Linie, die Schicksalslinie, führt zu einem Turm, in dem der Blitz einschlägt, was bei den Älteren Rassen ein Symbol von Chaos und Zerstörung ist. Über dem Turm jedoch fliegt eine Schwalbe - das Symbol der Hoffnung.[1]

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung!

Obwohl Leo Bonhart der Auftraggeber für das Schwert war, verkauft es der Schmied nicht an ihn, sondern verschenkt es an seine (unfreiwillige) Begleitung Ciri mit den bedeutungsschweren Worten "Nimm dieses Schwert. Möge sich erfüllen, was sich erfüllen muss." Das verhindert jedoch Bonhart, der dem Mädchen die Waffe erst für die blutigen Arenakämpfe übergeben will, für die er Ciri gefangen hält.
Später wird Ciri das Schwert, das rasiermesserscharf und wie für sie gemacht/bestimmt zu sein scheint - in Gedanken - "Schwalbe" nennen.[2]

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schwert "Zireal" in The Witcher 3

In einem der drei Enden der Hauptstory, wo Ciri Hexerin wird, trifft sich Geralt mit dem Schwertschmied Meister Ort in der verlassenen Nilfgaardischen Garnison, um ein bestelltes Schwert abzuholen. Der Hexer hat die Möglichkeit, aus zwei verschiedenen Inschriften für die Waffe zu wählen - eine davon ist "Zireael", die Schwalbe.

Die Klinge ist knapp einen Meter lang, wiegt beinahe 40 Unzen, mit Silber beschichteter Sideritstahlkern. Glyphen und Runen entlang der Klinge und am Heft. (...) Ich bin seit dreißig Jahren im Geschäft. Nur die größten Schwertmeister können sich meine Waren leisten. Du kannst mir glauben, wenn ich sage, dass kein Hexer je eine bessere Waffe hatte.
― Meister Ort in "The Witcher 3"

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. Sapkowski: Der Schwalbenturm, Ausgabe dtv 2010, S. 175 f.
  2. A. Sapkowski: Der Schwalbenturm, Ausgabe dtv 2010, S. 193 f.