Schlangenschule

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillon der Schlangenschule

Die Schlangenschule ist eine weitere Schule, an der Hexer sich der Hexer-Ausbildung unterzogen. Sie befand sich weit im Süden, irgendwo im Nilfgaarder Reich. Ihre Hauptaufgabe war die Erforschung und Bekämpfung der Wilden Jagd. Die Schule existiert nicht mehr, sie zerfiel aus bislang unbekannten Umständen.

Die Schlangenschule wird nicht in den Büchern oder anderen Adaptionen genannt. Sie ist im Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings neu eingeführt worden. In The Witcher 3: Wild Hunt wurde diese Schule auf Deutsch mit "Vipernschule" übersetzt, wohingegen ihre Bezeichnung in der englischen und polnischen Sprachversion in Teil 2 und 3 identisch sind. (engl. Viper School, poln. Szkoła Żmii) - es handelt sich daher bei der Vipernschule um die Schlangenschule.

Bekannte Studenten bzw. Absolventen dieser Schule sind:


Es gibt noch zwei weitere, bislang unbekannte Absolventen der Schlangenschule. Diese halten sich jedoch versteckt. Es ist möglich, dass der mysteriöse Attentäter aus dem ersten "The Witcher" Computerspiel einer dieser beiden unbekannten Mitglieder bzw. ein weiterer Hexer dieser Schule war.

Die Mitglieder dieser Schule sind seit dem Niedergang ihrer Heimstätte Ausgestoßene des Nilfgaarder Reiches. Bei der zufälligen Gefangennahme von Letho und seinen Gefährten verwendete Kaiser Emhyr var Emreis diesen Umstand, sie für seine Zwecke einzusetzen und als Mörder für die Könige der Nördlichen Königreiche zu missbrauchen - im Gegenzug versprach er ihnen den Wiederaufbau ihrer Schlangenschule.

Interessant ist auch, dass sich möglicherweise die Ausbildung an dieser Schule von der an anderen Hexerschulen unterschied. Nicht nur die Spezialisierung auf die Wilde Jagd, sondern auch der Kampfstil sind besondere Merkmale: So verwenden scheinbar alle Hexer dieser Schule (außer Letho) zwei kurze Schwerter im Kampf, wo im Gegensatz dazu die traditionelle Verwendung eines Zweihänders von anderen Schulen bevorzugt wird. Nichtsdestoweniger sind alle Hexer, die für den Einsatz von Kurzschwertern bekannt sind, Königsmöder; wahrscheinlich, weil diese Waffen besser für den Zweck, die Könige der Nördlichen Königreiche zu töten, geeignet waren. Was auch immer davon der Wahrheit entspricht - diese Hexer besaßen außergewöhnliche Fähigkeiten diese kurzen Klingen zu schwingen, mit deren Geschick im Schwertkampf lediglich Geralt von Riva Schritt halten konnte.

Andere Hexerschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]