We have begun migration of most wikis to our new host, Amazon Web Services. All but the top 100 wikis are in read-only mode until the migration is complete. Estimated completion: TBD -- Update: Fri 10/20 11pm UTC - We have encountered some unexpected issues. Our staff is working around the clock to complete this process as quickly as possible. Thank you for your patience.

Schlacht am Sodden Berg

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sodden

Die Schlacht am Sodden Berg, die auch unter dem Namen Zweite Schlacht von Sodden bekannt ist, wurde während des Krieges mit Nilfgaard im Jahre 1262 ausgetragen. Der Berg, der Habichtberg, an dem die Schlacht stattfand, wird seither auch der "Berg der Magier" oder "Berg der Vierzehn" genannt, da nach offiziellen Angaben dort vierzehn Magier umkamen. Insgesamt traten zweiundzwanzig Magier der Armee von Nilfgaard entgegen. In Berichten heißt es, dass einhunderttausend Teilnehmer in diese Schlacht eingriffen, von denen mindestens dreißigtausend umkamen bzw. verletzt wurden. Die Schlacht endete mit einer schmachvollen Niederlage für Nilfgaard.

Auf dem Berg liegen vierzehn Gräber, aber in nur dreizehn ruhen die gefallenen Magier. Das vierzehnte Grab war für Triss Merigold bestimmt, aber sie überlebte, wenn auch schwer verletzt. Bei der Grabstätte der Magier und Zauberer wurde ein Obelisk errichtet, in dem die Namen der vierzehn gefallenen Magier eingraviert sind, inklusive Triss' Name. Jedes Jahr zu Belleteyn werden dort Kerzen angezündet zum Gedenken an alle Gefallenen während der Schlacht.

"[...] da waren Donner und Flammen, Lichtpfeile und berstende Feuerkugeln, Gebrüll und Lärm, und plötzlich fand ich mich auf dem Erdboden wieder, auf einem Haufen verkohlter, qualmender Lumpen, und auf einmal begriff ich, dass dieser Lumpenhaufen Yoël war und dieses grässliche Ding daneben, dieser Rumpf ohne Arme und Beine, der so makaber schrie, die Koralle war. Und ich dachte, das Blut, in dem ich lag, sei das Blut der Koralle. Aber es war mein eigenes. Und dann sah ich, was sie mir angetan hatten, und begann zu heulen, zu heulen wie ein geprügelter Hund, wie ein Kind, dem man wehgetan hat ... Lass mich! Keine Angst, ich werde nicht weinen. Ich bin nicht mehr das Mädchen aus dem kleinen Turm in Maribor. Verdammt, ich bin Triss Merigold, die Vierzehnte der bei Sodden Gefallenen. Unter dem Obelisken auf der Anhöhe liegen vierzehn Gräber, aber nur dreizehn Leichname. Dich wundert, wie es zu diesem Irrtum kommen konnte? Du kannst es dir nicht denken? Die meisten Leichen lagen in schwer zu erkennenden Klumpen, niemand hat das auseinandersortiert. Auch die Lebenden waren schwer zu zählen. Von denen, die mich gut kannten, war nur noch Yennefer am Leben, und Yennefer war erblindet. Die anderen kannten mich flüchtig, hatten mich immer an meinen schönen Haaren erkannt. Aber die, verflucht noch mal, hatte ich nicht mehr!"
Das Erbe der Elfen, Ausgabe dtv 2008, S. 131 f.

Triss Merigold aus dem Roman "Das Erbe der Elfen" im Gespräch mit Geralt über die Schlacht am Sodden Berg.


Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überlebende Todesopfer Andere

In der Modifikation "Nebenwirkungen" erwähnt Gunn Hargis, dass er und seine Bruderschar an dieser Schlacht teilgenommen haben.

Weiterhin ist in der Comic-Reihe "Racja stanu" davon die Rede, dass Baron Bryton de Creigiau ein Held von Sodden war; auch dass der Zwerg Hurgan Bolt dort mit kämpfte.