Schlüssel (Ort)

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlüssel (poln. Klucz) ist ein kleines Dorf am Rande der Amellberge, an der Flussgabelung der Jaruga und der Ina. Der Ort ist ziemlich heruntergekommen. Schmutzige Hütten aus Holz und Stroh sind umgeben von krummen Zäunen.
Strunk und Schwelle sind kleine Nachbardörfer von Schlüssel.

Die einzige Einnahmequelle der Dorfbewohner war die Wollschafzucht. Die Wolle verkauften sie an Händler, die über das Dorf durch den Klamat Pass der Amellberge gezogen sind. Dann blieben die Karawanen aus und die Bewohner mussten ihre Schafe schlachten, um selbst etwas zu essen zu haben. Der "Knoch" (Koschtschei) hielt die Zugangsstraße zum Pass gesperrt.

Visenna und Korin reisen durch Schlüssel.

Bekannte Bürger:

  • Topin - der Dorfälteste
  • Niklas - der Schmied
  • Zapf - der Geselle von Niklas
  • Radim - der Stellmacher.


Das Dorf Schlüssel ist ein Handlungsort in der Kurzgeschichte "Der Weg, von dem niemand zurückkehrt" aus der Kurzgeschichtensammlung "Etwas endet, etwas beginnt" von Andrzej Sapkowski.
Es erscheint außerdem in gleichnamigen Folge aus den Wiedźmin Comic Ausgaben.