Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Ruinen von Fort Astre

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruinen von Fort Astre
Tw3 bw fort astre ruins.jpg
Beschreibung
Erweiterung
Blood and Wine
Art
Festungsruine
Lage
westlich der Chuchote-Höhle, Gorgo-Ausläufer
Region
Toussaint
Besonderheiten
Schnellreisen
Schnellreisen

Die Ruinen von Fort Astre sind eine zerfallene Burganlage im Nordwesten des Herzogtums Toussaint. Die sagenumwobene schöne Kunigunde soll einst dort gelebt und ihre Freier mit einer schier unlösbaren Mutprobe ins Verderben geschickt haben, bis sie selbst abgelehnt wurde und sich von den hohen Mauern der Burg in den Tod stürzte.

Die Ruinen von Fort Astre sind ein Handlungsort in der Erweiterung Blood and Wine des Computerspiels The Witcher 3: Wild Hunt

Kartenbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eines Tages bestieg der Herr von Epicéa sein Pferd und schwor, das Schloss zu umreiten - auf dessen Mauern. Leider löste er seinen Schwur nicht ein, sondern fiel schon nach kurzer Strecke von den Mauern ins Verderben. Seine schöne Tochter Kunigunde schwor an jenem Tag, dass sie nur den Mann heiraten würde, der die Tat vollbracht haben würde. So mancher Anwärter verlor beim Versuch, diese grausame Bedingung zu erfüllen, sein Leben. Der Jüngling, der es endlich schaffte, sah das Gemetzel, das sie angerichtet hatte, und befand sie seiner Liebe für unwürdig. Da wurde Kunigunde klar, wie verwerflich sie gehandelt hatte, und sie warf sich von den Burgmauern und starb wie ihre unglücklichen Freier.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]