Riva (Stadt)

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt Riva am Mahakam Gebirge
Wappen von Riva

Riva ist die (Winter-)Hauptstadt im Königreich von Rivien und Lyrien und eine der beiden größten Städte im Land. Die Stadt liegt im Westen des Landes am Fuße der Mahakam Berge und nahe des Sees Eskalott Loc, in den ein Seitenarm des Jaruga mündet. Ulm ist ein Stadtteil von Riva, direkt am See; das Schloss von Riva steht auf einer Landzunge am südlichen Ufer, die direkt in den See hineinragt.
Während des Nilfgaard Krieges erlitt die Stadt erhebliche Schäden. Übergriffe auf Anderlinge häuften sich - Geralt wurde während eines Pogroms in Riva tödlich verletzt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meve, die Königin von Rivien und Lyrien lebt während der Wintermonate in einem Schloss in Riva.
  • Nadia Esposito

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Einwohner von Riva sollen mit einem unverwechselbaren Akzent sprechen, der sie von der übrigen, die Gemeinsprache sprechenden Bevölkerung der Nordländer abhebt.
    Geralt von Riva hat sich diese Sprechweise angeeignet, damit er als Rivier gilt und somit sein angenommener Beiname "von Riva" authentischer wirkt.
  • Es heißt, jeder Rivier sei ein Dieb.
  • In der Modifikation "Nebenwirkungen" des The Witcher 1 erscheint ein nahezu unbesiegbarer Faustkämpfer, der nur den Namen "Der Rivianer" trägt (Quest "Fäuste aus Gold").