Redanischer Geheimdienst

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der redanische Geheimdienst ist einer der effektivsten Geheimdienste in der bekannten Welt. Nicht zu unterschätzen, aber halt in der zweiten Riege sind der Nilfgaarder Geheimdienst und der Geheimdienst des Königreichs von Kovir. Der oberste Kopf des redanischen Geheimdienstes ist Sigismund Dijkstra von Dreiberg.

Nach dem Tod von König Wisimir wurde der Leiter des Geheimdienstes zur mächtigsten Institution im Land, da er die Übergangsregierung bildete. Dijkstra hatte praktisch die Herrschaft über ganz Redanien. Den Hauptsitz für seine Operationen hatte er in Tretogor eingerichtet. Die Drakenborg war jedoch ein weiterer wichtiger Stützpunkt, denn hier wurden die Feinde des Reiches hingerichtet.

Dijkstra war sehr gewieft, hochintelligent und wusste genauestens Bescheid über jede Handlung der Nilfgaarder Truppen. Ebenso hatte er die besten Informanten aus dem Süden und Norden an der Hand. Er hatte ein umfangreiches und feingewebtes Netzwerk an Agenten an wichtigen Orten sitzen. In Redanien selbst war der Geheimdienst gefürchtet. Das lag vor allem an den drakonischen Ruf der Institution – den regelmäßigen Hinrichtungen von Landesverrätern und Spionen. Nur selten lag der Geheimdienst falsch und die Mehrzahl der Verurteilten waren tatsächlich Spione und Verräter.

Neben den professionell arbeitenden Agenten hatte der Geheimdienst Beziehungen zu wichtigen Leuten, die ihn gelegentlich mit Informationen versorgten. Rittersporn ließ sich hin und wieder für "Informationsübermittlungen" einspannen. Als Barde von gutem Ruf war er ein gern gesehener Gast in vielen königlichen Häusern. Als kreativer Poet fehlte es ihm jedoch hin und wieder an Weitsicht, die ein ausgebuffter Agent benötigt.
Der Geheimdienst arbeitete intensiver mit Zauberern und Magiern zusammen und war im Thanedd-Aufstand verwickelt, indem er sich mit den Nordländern verbündete.

Agenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Observierte Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enttarnte Spione[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hingerichtete Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PC Spiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im The Witcher 1 befasst sich das Buch "Die Geschichte des Geheimdienstes Seiner Majestät" mit dem redanischen Geheimdienst.