Radovit II der Kühne

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis

Dieser Artikel handelt von dem Kaedwenischen König aus dem Comic. Für den führen König von Redanien, siehe Radovid II der Seefahrer.


König Radovit im Comic "Zdrada"

Radovit II der Kühne (poln. Radowit II) war ein König in der Folge "Der Verrat" ("Zdrada") in der sechsten Ausgabe der Wiedźmin Comic-Serie.

In der Comic-Ausgabe von Der Verrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radovit unterstützte die noch voll funktionsfähigen Hexerschulen der Katzen und Wölfe finanziell. Aufgrund der Einflussnahme von Vertretern der Druiden und seines Hofberaters, dem Zauberer Astrogarus, organisierte er einen Hinterhalt. Während eines Turniers, dessen offizieller Zweck es war, die Fähigkeiten der Schüler beider Schulen zu vergleichen, befahl Astrogarus den Katzen, die Wölfe zu töten. Kurz darauf befahl Radovit seinen Soldaten, alle Hexer in der Arena auszulöschen.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radovits Nationalität ist unklar. Aufgrund seines Auftretens und seiner Kontrolle über die Hexerschulen, könnte er ein Herrscher von Kaedwen gewesen sein. Andererseits ähnelt sein Name dem von Mitgliedern der redanischen Dynastie, Radovid.
  • Auf dem Fakt basierend, dass der Comic eine Adaption einer früheren, unveröffentlichten Idee von Andrzej Sapkowski ist, liegt die Möglichkeit nahe, dass die Basisgeschichte von vor der "Erfindung" von Kaedwen und Kar Morhen stattfand und sie bspw. noch woanders lagen - eine der Szenen suggeriert die relative Nähe zum Mayenakreis, wobei die Lage von Mayena auch erst im Roman "Feuertaufe" näher beschrieben wurde. Seine Charakterzüge könnten auch auf einen später erfundenen Monarchen übergegangen sein, wie König Henselt.
    • Es ist auch nicht sicher, dass das Massaker von Kaer Morhen zur Handlungszeit des Comics stattfand, und falls ja, ob es vor oder nach den dortigen Ereignissen passierte.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]