Räudige Kater

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Räudige Kater" war Esterad Thyssens abfällige Bezeichnung für eine Gruppe von dreitausend überwiegend politischen Gefangenen aus Kovir. Er entließ sie aus der Haft, um sie als Söldner im Kampf gegen die Streitkräfte von Nilfgaard zu rekrutieren – mit dem Hintergedanken, später aus ihrer Freilassung Profit schlagen zu können. Die Idee dazu kam ihm, als ihm seine Frau Suleyka ein Gleichnis aus dem Guten Buch vorlas.


Offiziell war Kovir immer neutral und wird neutral bleiben; eine Unterstützung der nördlichen Königreiche ist ausgeschlossen. Deswegen konnte Esterad Thyssen dem redanischen Agenten Sigismund Dijkstra keine finanziellen Mittel für den überlassen. Indem er stattdessen die Gefangenen freiließ, blieb er offiziell neutral, sicherte sich aber die Dankbarkeit der nördlichen Königreiche, und konnte damit rechnen, nach dem Krieg Steuern von den Söldnern einzutreiben.


Ca. 85 Jahre nach diesen Ereignissen erinnert sich Guiscard Vermuellen, der Enkel Esterads, wie dieser zu seinem damaligen Innenminister und dem Chef des Aufklärungsdienstes sprach:

›Es ist sehr schade, meine Herren, dass ihr nicht vor dem Einschlafen im Guten Buch lest. Wenn ihr das tätet, würdet ihr die Idee eures Monarchen verstehen. (...) Und jetzt geht und lasst alle meine räudigen Kater frei, die verflixten Tunichtgute.‹ (...) Aber es handelte sich, was damals noch niemand wissen konnte, um die späteren Helden, mit Preis und Ruhm bedeckte Heerführer. Großvaters ›Kater‹ waren die später berühmten Condottieri: Adam ›Adieu‹ Pangratt, Lorenzo Molla, Juan ›Frontino‹ Guttierez … Und Julia Abatemarco, die in Redanien als ›Süße Range‹ von sich reden machte …
Der Schwalbenturm, ("Wieża Jaskółki"), Ausgabe dtv 2011, S. ??

Und zu seiner Frau Suleyka sprach Esterad weiter in diesem Zusammenhang:

»›Weißt du, meine über alles geliebte Frau, dass ich noch eine Weisheit unter den Weisheiten des Propheten Majoran entdeckt habe? Eine, die mir noch einen Vorteil davon verschafft, dass ich Redanien meine räudigen Kater schenke? Kater, meine Suleyka, kehren nach Hause zurück. Kater kehren immer nach Hause zurück. Na, und wenn meine Kater zurückkehren, wenn sie Sold, Beute, Reichtümer mitbringen … Dann werde ich von diesen Katern Steuern kassieren!‹«
Der Schwalbenturm, ("Wieża Jaskółki"), Ausgabe dtv 2011, S. ??


Mitglieder:

Die "räudigen Kater" werden im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") genannt.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings wurden die "Räudigen Kater" - anders als in den Romanen - als "Listige Katzen" übersetzt (siehe Tagebucheintrag zu Adam Pangratt).