Pestmaid

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pestmaid
Tw3 journal plaguemaiden.png
Beschreibung
Klasse
Geister
Anfälligkeit
Geisteröl
Yrden
Taktik
Turning into immaterial form, and turning material when attacking

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patienten scheinen unter Wahnvorstellungen von einer Frau zu leiden, deren Körper mit Schorf und Geschwüren bedeckt ist und die von Ratten umschwärmt wird. Diese Vorstellungen verschwinden nach einer Verabreichung von Bilsenkraut und Mohnextrakt.
- Joachim von Gratz' Notizen, Vilmerius-Hospital in Novigrad

Wenn die Pest in einer Region wütet, wird die Gegend manchmal auch von einem Geist heimgesucht, der einer kranken Frau gleicht, deren Fleisch von den Knochen fault und die von unzähligen Ratten begleitet wird. Niemand weiß, ob dieser Geist die Pest bringt oder von ihr wie eine Motte vom Licht angezogen wird. Trotzdem lässt sich mit Sicherheit behaupten, dass sie mit großen Freuden Leid und Schmerzen bringt und sich an den Schreien und am Stöhnen der Menschen ergötzt.
Die Existenz von Pestmaiden oder Pestae, wie sie manchmal genannt werden, wird weithin angezweifelt. Es gibt nur zwei verbriefte Sichtungen solcher Kreaturen, beide zu Zeiten schlimmer Seuchen.

Wie der Name "Pestmaid" schon sagt, nehmen diese Erscheinungen die Gestalt von Frauen an, der Grund hierfür ist aber nach wie vor ein Rätsel. Einige vermuten, dass sie wie andere Erscheinungen auch aus starken Gefühlen entstehen, die durch bestimmte Todesumstände wie nach langer, schmerzhafter Krankheit verursacht werden.

Allerdings ist nicht viel darüber bekannt, wie sich eine Pestmaid bekämpfen lässt, obwohl man davon ausgehen kann, dass sie viele Eigenschaften besitzt, die auch andere Phantome und Erscheinungen haben. Sie stellt zweifelsohne eine große Gefahr dar, obwohl die Immunität des Hexers ihn zumindest davor bewahren sollte, sich mit den Krankheiten anzustecken, die sie in sich trägt.