Parfümiertes Tagebuch

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alle zu übersetzenden Seiten Dieser Artikel ist noch nicht (vollständig) auf Deutsch übersetzt.

Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn übersetzt. Entferne abschließend diese Markierung.


Parfümiertes Tagebuch
Tw3 book green.png
Objekt, das zum Abschließen einer Quest gebraucht wird.
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
On body of a woman at the Seidhe-Llygad-Amphitheater.
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

This journal is found along with a bottle of Wein and an Leere Flasche.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[Fragment eines Tagebuchs, das mit Bergamotte, Jasmin und Zedernholz parfümiert ist]

29. Blathe
Endlich habe ich eine Lösung! Ich werde für die Kaiserliche Schauspielakademie die berühmteste Rolle der Elsa de Longprés spielen! Ihre letzte Vorstellung! Bei der sie auf der Bühne starb! Der großartigste Schauspielakt, der je aufgeführt wurde! Dann müssen sie auf mich zukommen!

1. Feainn
Diese Rolle ist ... zu schwierig. Mein Lehrer ist immer noch nicht zufrieden. Vielleicht fehlt mir einfach das Talent ... es ist schwer, gegen Elsas Legende zu bestehen ...

5. Feainn
Ja! Jetzt weiß ich, was ich nicht verstanden habe. Ich muss die Rolle FÜHLEN und den gesamten Abend im Amphitheater neu erstehen lassen. Mit Kerzen, Wein und dem Werk! Genau wie einst Elsa! Die Aura des Ortes wird mir helfen. Angeblich hat Elsa fast ihr ganzes Leben dort verbracht. Die Leute sagen, im Amphitheater spuke es und das sei der Grund, dass dort keine Stücke mehr aufgeführt werden. Offenbar sind alle, die Elsas Szene in diesem Amphitheater aufgeführt haben, unter mysteriösen Umständen gestorben ... Altweibergewäsch! Selbst wenn es dort spukt, glaube ich, dass Elsas Geist mir seinen Segen gibt!

7. Feainn
Heute Abend geht es los! Ich habe Kerzen vorbereitet und zwei Flaschen von dem Wein erworben, den Elsa vor ihrem Tode trank! Nun werde ich proben und proben! Bis ich endlich glaube ... und spüre ... dass ich Elsa BIN!

[Fragment eines Skripts mit Unterstreichungen in roter Tinte]

Nun stirbt der Tag. Er bricht in sich zusammen, genau wie meine Seele ... nun wird Dunkelheit mich verschlingen wie erstickende Dämpfe. Nein! Jetzt bin ich endlich bereit, die Erinnerung an Geister in meinem Herzen neu erstehen zu lassen.

Ich werde die Kerzen anzünden.

Die erste möge für den Jungen flackern, ein Kind noch, der auf dem Schlachtfeld des Mittags erschlagen wurde und ohne eine Silbe starb.
Die zweite soll leuchten für jenen, der mir ein Juwel aus dem Brunnen holen wollte und die Oberfläche nie wieder durchbrach.
Die dritte Flamme brenne für den Gemahl - schön wie eine Statue, kalt wie Stein - der mich verließ und in Dunkelheit verschwand. Anonym starb er, in den Wäldern verging er.
Die vierte scheine für jenen, der so herrlich liebte und in seinem eigenen Feuer verbrannte.
Und die fünfte werfe ihr Licht auf dich, mein Geliebter, mein treuer Gefährte, mein glückloser Gatte! Verzehrt durch Krankheit! Du ruhst im flachsten Grab von allen.
Nun brennen sie alle.
So wunderbar, so weiß.
Männer, Knaben, Gatten - mein, alle mein! Ich liebe euch bis zum Letzten.

Nun seht den Wein. Ich trinke ihn und heilige damit euer Andenken.