Ophir

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ophir ist ein Land – Jenseits des Meeres – ohne genaue geografische Definition. Es muss sich um ein noch nicht genau erkundetes Land handeln, mit einer fremden Vegetation und Klima.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Kurzgeschichte "Die Grenze des Möglichen" unterhalten sich Geralt und Borch Drei Dohlen im "Zum Nachdenklichen Drachen" über die mögliche Existenz von Goldenen Drachen. Geralt erwidert, dass er gehört hat, es gäbe in Ophir weiße Pferde mit schwarzen Streifen (vermutlich Zebras), was nicht bedeuten muss, dass es diese Tiere nicht gibt, nur weil er sie noch nie selbst gesehen hat.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die menschlichen Bewohner von Ophir, bekannt als Ophiri, wurden in The Witcher 3: Wild Hunt mit dem Erweiterungspack Hearts of Stone neu eingeführt. Es gab im vorher bereits zahlreiche Anspielungen auf dieses Land in Dialogen, Notizen oder Briefdokumenten.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spezialrüstung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreaturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Ophiri im Computerspiel sind orientalischer Natur, sowohl in der Kleidung, Waffen als auch Hautfarbe. Sie besitzen ein hohes Wissen in Naturkunde und Alchemie, auch handwerklich sind sie sehr fortgeschritten.