Odolan

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Odolan
Odolan TW3.png
der Bauer Odolan
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Braun
Haarfarbe
Braun
Rasse
Bauer
Kultur
Nördliche Königreiche
Nationalität
Flag Temeria.png
Herkunft/Wohnsitz(e)
Dorf Weißgarten
Familie
Kinder
Hanni (Tochter)
Erscheint in

Odolan ist ein Bauer aus dem Dorf Weißgarten, der möchte, dass der Fluch von einem Brunnen genommen wird, damit er seine kranke Tochter Hanni mit frischem Wasser versorgen kann.

Odolan ist ein Charakter aus The Witcher 3: Wild Hunt.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Odolan ist im Jahr 1272 ein Bewohner des Dorfs Weißgarten in Temerien, welches zu diesem Zeitpunkt unter der Kontrolle von Nilfgaard steht. Er hat eine junge Tochter, Hanni. Als Hanni Wasser aus dem Fluss trinkt und daran erkrankt, sucht Odolan die Kräuterfrau Tomira auf, die ihm rät, dass Fieber seiner Tochter durch Trinken von klarem Wasser zu bekämpfen. Da der Fluss aber durch die Leichen, die darin schwimmen, verseucht sind, ist der einzige Ort, an dem man klares Wasser finden kann, der Brunnen aus dem Dorf Hüttel, der allerdings von einem Geist bewacht wird. Odolan hängt daher einen Aushang am Dorfbrett aus, um um Hilfe zu bitten.

Teufel am Brunnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schließlich erfährt der Hexer Geralt von Riva von dem Auftrag und sucht Odolan auf. Dieser verrät ihm, dass es schon seit zwanzig Jahren im Brunnen spukt und dass dies nie ein Problem war, da man Wasser aus dem Fluss holen konnte. Seit der Schlacht treiben aber so viele Leichen im Wasser, dass man krank davon wird, das Flusswasser zu trinken. Odolan verrät, dass seine Tochter erkrankt ist und klares Wasser benötigt, dass dazu aber erst der Geist aus dem Brunnen vertrieben werden muss. Odolan beschreibt Geralt das Aussehen des Geists.

Wenn Geralt sich bereiterklärt, zu helfen, macht er sich auf den Weg nach Hüttel um dort den Geist zu bannen. Nach seiner Rückkehr ist Odolan überglücklich und händigt ihm das Gold, welches eigentlich als Hannis Aussteuer bestimmt war. Als Geralt dies hört, kann er sich entscheiden, das Gold abzulehnen. Daraufhin behauptet Odolan, dass er Geralt nicht ohne Belohnung gehen lassen will und händigt ihm stattdessen einen Amethysten als Lohn.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]