Notizen von Professor Sigismund Gloger

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Notizen von Professor Sigismund Gloger
Tw3 book green.png
Enthält Zusatzinformationen.
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Buch
Quelle
Est Tayiar
Inventarpreis
24 Krone(n)
Verkaufspreis
7 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Die Notizen von Professor Sigismund Gloger können in einer Kammer unter den Ruinen von Est Tayiar, hinter einer mit Aard zerstörbaren Wand, in den Skellettüberresten von Professor Gloger, zusammen mit dem Schema für das Katzensilberschwert.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgrabungen durch Gottfried Oss, Michelle Sabina Ruxer und Marco Gedl unter der Leitung von Professor Sigismund Gloger.
Wir haben mit Ausgrabungsarbeiten unter der Schirmherrschaft der Akademie von Oxenfurt und mit freundlicher Förderung durch Prinz Adrien von den Seewölfen begonnen. Unser Ziel ist es, den legendären Schatz König Maeglors von Est Tayiar zu finden.
8. Blathe, erster Ausgrabungstag
Ich mache mir große Sorgen wegen des Hexers in unserer Gesellschaft. Ich hatte von vornherein ein schlechtes Gefühl, was ihn betraf, gleich beim ersten Treffen auf Burg Drahim. Nun, in den finsteren unterirdischen Kavernen, macht mich seine Gegenwart schaudern. Wie sicher sind wir eigentlich, dass seine Aufgabe darin besteht, die Expedition zu beschützen?
Außerdem liegt Burg Drahim zu dicht bei Oxenfurt, als dass wir die beunruhigenden Gerüchte über Prinz Adrien nicht kennen würden ... [unleserliches Fragment]
11. Blathe, dritter Ausgrabungstag
Kiyan hat verlangt, dass wir sämtliche Notizen abgeben, die wir in den Ruinen der Elfenrüstkammer gefunden haben. Ich weigerte mich.
13. Blathe, fünfter Ausgrabungstag
Wir haben das Lager in einer großen, trockenen Höhle im östlichen Abschnitt des Komplexes aufgeschlagen. Hier befinden sich einige aktive Portale. Ich fürchte, dass sie vermutlich nicht nur instabil, sondern auch unidirektional sind.
14. Blathe, sechster Ausgrabungstag
Der Hexer hat Marco ermordet! Marco entzifferte gerade eine der unbezahlbaren Elfenzeichnungen, als der Hexer sich plötzlich vor meinen Augen auf ihn stürzte, ihm die Kehle durchschnitt und seinen Inkunabel schnappte! Ich geriet in Panik und sprang in eines der Portale. So gelangte ich in eine Kammer ohne Ausgang. Wenn nicht ein Echo des Portals erscheint, sitze ich hier für immer fest. Ich hoffe, Michelle und Gottfried konnten entkommen.
[die übrigen Notizen sind kaum zu entziffern, Daten fehlen]
Ich muss schlussfolgern, dass der Hexer von Anfang an auf Befehl Prinz Adriens gehandelt hat. Es würde mich nicht wundern, wenn sie auf Burg Drahim in diesem Moment auf den Erfolg ihres Plans anstießen. Verdammt, vielleicht hätte ich diese Elfenschemas doch an Kiyan übergeben sollen? Was nützen sie mir nun, wenn ich in dieser Gruft vermodern muss?
Ich habe mein letztes Wasser getrunken. Zu essen ist nichts da. Es ist kein Echo des Portals erschienen.
Götter ... ich glaube nicht an euch. Doch wenn es euch wirklich gibt ... wenn ihr existiert, dann rettet mich!