Nilfgaardische Garnison

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nilfgaardische Garnison
Tw3-nilfgaardian-garrison-01.png
Beschreibung
Art
Burgruine
Lage
Nordwestlich des Dorfes Weißgarten
Region
Weißgarten
Besonderheiten
Schnellreisen
Quartiermeister (Nilfgaardische Garnison)
Wetzstein
Tisch des Rüstungsschmieds
Schnellreisen

Die Nilfgaardische Garnison ist ein Handlungsort in The Witcher 3: Wild Hunt. Es ist eine alte Burgruine, die vermutlich vorher von den Temeriern als Fort genutzt wurde, um während des dritten Kriegs Nilfgaards gegen die Nördlichen Königreiche den Fluss Ismena zu bewachen. Das Fort wurde von der nilfgaarder Armee besetzt, nachdem sie bei der Schlacht von Weißgarten, die zwischen der Weggabelung und der Kicherbrücke stattgefunden hat, gesiegt hatten. Kommandeur des Forts ist nun Hauptmann Peter Saar Gwynleve.

Die Burgruine befindet sich nordwestlich des Dorfes Weißgarten. Es steht auf einem Hügel, umgeben von Sumpf im Süden und dem Fluss im Norden und seinen Seiten. Seine zusammengestürtze Brücke, die für die Überquerung des Flusses genutzt worden war, könnte einstmals die Verbindung zu einer Straße nach Houtborg in den Norden gewesen sein.

Kartenbeschriftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flussquerung bei Weißgarten ist ein wichtiger strategischer Punkt, der von nilfgaardischen Soldaten eingenommen wurde.

Bekannte Bewohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage auf der Karte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Witcher 3 Nilfgaardian Garrison.jpg

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ungefähr 35 Soldaten sind in der Garnison stationiert.
  • Obwohl der Grund für den Zustand der Ruine unbekannt ist, können zwei Vermutungen angestellt werden:
    • Die verlassene Anlage kann aufgrund von Erosion heruntergekommen sein.
    • Die Anlage wurde durch Beschuss (Katapulte oder Treboken) zerstört - eher unwahrscheinlich, da sich das umliegende Terrain nicht für große Belagerungswaffen eignet.

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipp: Zwei geheime Schätze:

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]