Nicolas Vogels Labornotizbuch

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alle zu übersetzenden Seiten Dieser Artikel ist noch nicht (vollständig) auf Deutsch übersetzt.

Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn übersetzt. Entferne abschließend diese Markierung.

Nicolas Vogels Labornotizbuch
Tw3 book purple.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Buch
Quelle
Body of Nicolas Vogel
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

This notebook is found on the body of (presumably) Nicolas Vogel, along with a Schlüssel, at the entrance to the Wachturm von Vikk.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[Fragment von Nicolas Vogels Labornotizbuch]

Ich habe die Eier bekommen. Sie haben ein Vermögen gekostet und es bleibt kaum noch genug Geld übrig, um die Miete für mein Labor zu bezahlen, aber jetzt kann ich wirklich mit meiner Arbeit beginnen. Bald werde ich diesen Erbsenhirnen von Admiralen zeigen, dass die Zukunft der Kriegsführung den luftgestützten Armeen gehört! Die erste dieser Armeen wird meine Erfindung sein und stolz den Namen Redanische Luftwaffe tragen!

Sie sind geschlüpft. Noch nie habe ich so kleine und - ich wage es kaum zu sagen - so süße Harpyien gesehen. Sie haben noch keine Brüste, doch ihre Köpfe sind so groß wie ihr Appetit: Mein Assistent hat bereits zwei Finger verloren.

Der Älteste von Heddel eilte in unseren Turm, jammerte verzweifelt über eine Spinnenplage in seinem Dorf, bettelte uns um Hilfe an und trauerte über die Kinder und das Vieh, die von den Arachniden am stärksten gepiesackt werden. Hmpf. Eine Horde geistloser Fresser, die die andere frisst. Wie kann er es wagen, meine Arbeit an der
Wunderwaffe mit solchen Banalitäten zu unterbrechen? Statt seines gewünschten Spinnen-Genozids bekam er eine Flasche mit Arachnomorphen-Pheromonen von mir. Das wird eine Überraschung geben! Aber sagt die Bauernregel nicht: "Spinnen und Schlangen sorgen für ein glückliches Heim"? Ich bin mir sicher, so etwas gehört zu haben.

Unsere Finanzen sind beinahe völlig erschöpft. Ich muss wohl an die eiserne Reserve gehen, die ich vor Hubert in der obersten Etage des Turms versteckt habe. Das meiste Geld geht derzeit für den Ankauf von Schweinefleisch drauf, das die Harpyien in unglaublichen Mengen verschlingen. Wenn wir eine in eine redanische Rüstung stecken und bei Hofe präsentieren - vielleicht würde uns dann der König unterstützen?

Nein, nein, nein! Das ganze Geschwader muss dabei sein, sonst wird Radovid das Projekt als Farce ansehen!

Es scheint, als hätten unsere Harpyien keinen Appetit mehr auf Schweinefleisch. Ich fand Fetzen von Huberts Kleidung in einem ihrer Käfige. Kein großer Verlust. Hubert hatte bereits beim Füttern acht Finger an sie verloren. Konnte nicht einmal mehr den Besenstiel halten.

Eine Katastrophe! Jemand hat alle Käfige geöffnet und die Harpyien freigelassen! Ich bin mir sicher, dass ich sie im Gras vor dem Turm verendend vorfinden werde - immerhin hat sie seit einer Woche niemand mehr gefüttert ...