Napp

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Napp
Arsonist.png
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Grün
Haarfarbe
Braun
Kultur
Nördliche Königreiche
Nationalität
Flag Temeria.png
Herkunft/Wohnsitz(e)
Weißgarten
Familie
Eltern
Mutter (verstorben)
Erscheint in

Napp ist ein Trunkenbold, ein Bewohner von Weißgarten und ein Brandstifter. Er ist ein Charakter aus dem Computerspiel The Witcher 3: Wild Hunt und taucht dort im Zuge der Nebenmission "Durchgeknallter Brandstifter" auf.

Mit einem Anderling rede ich nicht - alles Hundesöhne, vor allem die Zwerge! Gierige kleine Elstern, für Gold machen die alles, oh ja! Sie schmieden die Schwerter, die uns die Schwarzen an die Kehle halten! Hab ich nicht recht?
― Napp in "The Witcher 3"

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Napp ist ein Bewohner des Dorfs Weißgarten in den Nördlichen Königreichen. Seine Mutter starb vor einiger Zeit. Nach Nilfgaards Invasion und der Eroberung von Weißgarten verspürte Napp einen Hass auf Willis, den Schmied des Dorfs, da dieser für die Nilfgaarder Garnison schmiedete. Napps Hass auf Anderlinge wurde dadurch verstärkt.

Irgendwann beschloss Napp, zu handeln und machte sich nachts betrunken zur Werkstatt von Willis auf. Dort entzündete eine Fackel und warf sie auf das Dach, so dass das Gebäude niederbrannte. Trotz seiner Trunkenheit versuchte Napp danach noch, seine Spuren so gut wie möglich zu verwischen; er zog seine Stiefel aus und watete durch eine seichte Stelle am Fluss. Als er das Wasser verlassen wollte, wurde er von Ertrunkenen angegriffen und leicht verletzt, doch obwohl er seine Stiefel verlor, konnte Napp nach Hause zurückkehren.

Konfrontation mit Geralt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am nächsten Tag heuert Willis allerdings einen Hexer, Geralt von Riva, an, der Napps Spuren mit seinen Hexersinnen verfolgen und Napp daher finden und konfrontieren kann. Napp ist noch immer betrunken, doch als Geralt ihn auffordert, zum Schmied mitzukommen, bleibt Napp stur und behauptet, mit Anderlingen nicht sprechen zu wollen. Er beschuldigt Willis, aus Geldgier mit dem Feind zu kooperieren. Er behauptet dann aber leise, dass sie das aber untereinander regeln können. Er verspricht Geralt Geld, wenn dieser ihn nicht verpfeift. Geralt kann das Geld entweder annehmen, oder fordern, dass Napp ihn begleitet. Daraufhin wird Napp aggressiv und muss entweder mit dem Axii-Hexerzeichen ruhiggestellt oder im Faustkampf niedergeschlagen werden.

In letzteren Situationen wird Napp gezwungen, Geralt zu Willis zu begleiten. Wenn Geralt mit Napp zu Willis zurückkehrt, ist Willis entsetzt und enttäuscht, Napp zu sehen. Enttäuscht behauptet er, dass er Napps Mutter so lange gekannt hat und ihr kaum je etwas für seine Dienste berechnet hat. Er ruft verärgert einige Nilfgaarder Soldaten her und obwohl Napp ihn um Gnade anfleht und ruft, dass er betrunken war und nicht wusste, was er tat, offenbart Willis Napp gegenüber als den Brandstifter. Da die Schmiede für das Militär wichtig war, gilt Napps Verhalten als Sabotage und er wird abgeführt und aufgeknüpft.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]