Merten

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merten war ein Hexer der Mantikor-Schule, der später zum Glauben des Propheten Majoran konvertierte. Seine Bekehrung fand während einer Kerkerhaft im in Toussaint statt.

Merten kam um 1201 nach Beauclair, wo er sich bei dem elfischen Großmeisterschmied Tyen'sail eine Mantikorschulenausrüstung schmieden lassen wollte. Er war jedoch von aufbrausender Natur und ließ sich sturzbetrunken auf Händel mit der herzoglichen Wache ein, wofür er verurteilt und für drei Jahre im Bastoy-Gefängnis eingekerkert wurde. Dort traf er auf einen Prediger, der die Weisheiten des Propheten Majoran verkündete und über die sich Merten lange teils aufregte, teils lustig machte. Bis sein Widerstand gebrochen war und Merten beschloss, nach seiner Haft zu einer Pilgerreise aufzubrechen. An den verschiedenen Stationen, die er auf seiner Fahrt besuchte, hinterlegte er seine bis dato sorgsam gehüteten Schemas der Ausrüstungsteile. Am Ende seines Weges, am See der Reinigung, legte er sein Hexerhandwerk endgültig nieder.
Der Großmeister-Schmied Lazare Lafargue erinnerte sich an seinen Namen:

Meinem Meister zufolge liegt die Schule des Mantikors weit im Osten. Vor einem Jahrhundert kam einer ihrer Hexer zu meinem Meister, ein gewisser Merten. Tyen'sail war nicht gerade begeistert von ihm. Er stank wie eine Schnapsbrennerei und suchte ständig Streit.
― Lafargue in "Blood and Wine"

Merten ist ein Charaketer aus der Erweiterung Blood and Wine des Computerspiels The Witcher 3: Wild Hunt. Er wird im Zuge der Quest "Schatzsuche: Großmeister-Ausrüstung der Mantikor-Schule" erwähnt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]