Merineaevelth

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merineaevelth ist die Königin von Serrikanien aus dem Hexer-PnP-RPG "Wiedźmin: Gra Wyobraźni". Sie gründete den Orden der Faithel.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der letzte Drache Serrikanien seit über zehn Jahren verlassen hatte, genehmigte Merineaevelth die von Saulrenith vorgeschlagene Expedition, die darauf abzielte, Drachen in den nördlichen Reichen zu finden und zu schützen, um die Nordlinge zum wahren Glauben (gemeint sind die serrikanischen Drachenkulte) zu bringen.

Nur vier Mitglieder der Expedition kehrten vier Jahre später zurück, die restlichen acht starben in Mahakam bei dem Versuch, den von den Zwergen gejagten grünen Drachen zu retten. Als Merineaevelth von dem Misserfolg erfuhr, weinte sie zuerst und wurde dann wütend. Nur dank der Intervention ihrer Schwestern konnte sie nicht den Krieg erklären und in die nördlichen Königreiche eindringen.

Im nächsten Jahr gründete die Königin die "Faithel", einen heiligen Kriegerorden, der geschworen hat, Drachen auf der ganzen Welt zu finden und zu schützen.