Meine letzten Gedanken, bevor der Schlaf mich umfängt

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meine letzten Gedanken, bevor der Schlaf mich umfängt
Tw3 questitem q702 regis sentences.png
A worn-out notebook containing Regis's notes.
Beschreibung
Inventar/Slot
Andere Gegenstände
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Buch
Quelle
In crypt near work area at the Mère-Lachaiselongue-Friedhof.
Inventarpreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Tagebucheintrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meine letzten Gedanken, bevor der Schlaf mich umfängt

"Wenn es keinen Tod gibt, gibt es dann ein Leben?"

"Hass ist ein sehr interessantes Gefühl. Mir ist aufgefallen, dass die Leute es darin oft zu großer Meisterschaft bringen."

"Manchmal würde ich gerne aufhören zu denken."

"Wenn wir uns einen Gott schaffen würden, wie es die Menschen getan haben - wie wäre er?"

"Schlechte Taten werden oft mit guten Absichten gerechtfertigt. Ich weiß nicht, ob es eine größere Idiotie geben kann."

"Ich möchte das frisch gepresste Blut eines Säuglings trinken. Ich weiß, das geht nicht, doch ich träume von dem samtigen Geschmack, der mich vielleicht einschlafen lassen könnte."

"Ich bemühe mich, wie ein Mensch zu leben, und das bedeutet, dass ich mich weder unter Menschen noch unter meinesgleichen wohlfühle. Vielleicht habe ich einen großen Fehler gemacht."

"Was ich schon immer schreiben wollte: Ich bin einfach nur müde, und die Welt kann mich mal."

"Die Menschen denken nicht an die Gegenwart. Sie schwelgen entweder in vergangenen Zeiten oder sorgen sich um die Zukunft."

"Ich habe so ein Gefühl, als würde mein Freund Dettlaff sterben. Ich bin traurig."