Hi Gamepedia users and contributors! Please complete this survey to help us learn how to better meet your needs in the future. We have one for editors and readers. This should only take about 7 minutes!

Liber Tenebrarum

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Liber Tenebrarum oder Das Buch des Schrecklichen und doch Wehrhaftigen Geschehnisse, welche die Wissenschaft niemals Explicirt hat ist eine Publikation von Silvester Bugiardo. Der Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia") enthält wird zwischen den Kapiteln 3 und 4 einen Auszug über Vampire kurz nachdem Geralt Regis kennen gelernt hat.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Die Bauern aßen große Mengen Knoblauch und hängten sich der Sicherheit halber noch Knoblauchkränze um den Hals. Etliche, insonderheit Weibervolk, stopften sich ganze Knoblauchzwiebeln, wohin es nur ging. Das ganze Dorf stank horrendum nach Knoblauch, also deuchte die Bauern, sie seien in Sicherheit und der Vampyr könne ihnen nichts anhaben. Groß war darum ihre Verwunderung, als der Vampyr, der nächtens geflogen kam, sich ganz und gar nicht erschrak, sondern zu lachen anfing, vor Freude mit den Zähnen knirschte und spottete: 'Das ist gut', rief er, 'daß ihr euch gewürzt habt, ich werde euch augenblicklich fressen, aber gewürztes Fleisch ist mehr nach meinem Geschmack. Salzt euch noch und pfeffert euch, und vergesst auch nicht den Mostrich.' '