Leo

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis

Dieser Artikel handelt von dem Hexerschüler aus dem ersten The Witcher-Computerspiel. Für den Kopfgeldjäger aus den Büchern der Geralt-Saga, siehe Leo Bonhart.


Leo
People Leo.png
Profilbild in The Witcher'
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Braun
Haarfarbe
Braun
Beruf
Hexer-Anwärter
Kultur
Nördliche Königreiche
Zugehörigkeit
Wolfsschule
Status
tot
Herkunft/Wohnsitz(e)
Kaer Morhen
Spez. Merkmale/
Fähigkeiten
Schwertkampf
Erscheint in

Leo war ein junger Hexer der Wolfsschule. Leo ist in seinem jugendlichen Eifer hitzköpfig, aber er ist auch gutherzig und freundlich.

Leo ist ein Charakter im Computerspiel "The Witcher" und keine Figur aus der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Geralt von Riva bewusstlos im Wald von Kaer Morhen gefunden und auf die Hexerfeste gebracht wurde, traf er nach Jahren der Abwesenheit ein neues Gesicht auf der Burg an: den jungen Hexeranwärter Leo. Leo war zu dieser Zeit der jüngste Bewohner auf Kaer Morhen und noch sehr unerfahren. Obwohl er seine Hexer-Ausbildung bereits abgeschlossen hatte, fehlten ihm noch die Mutationen, um zu einem vollwertigen Hexer zu werden.

Leo wird während einer Auseinandersetzung mit den Rädelsführern des Angriffs auf Kaer Morhen von einem der Anführer, dem Professor, getötet. Er war zu jung und unerfahren und hatte den Professor unterschätzt. Geralt konnte ihm nicht helfen, obwohl er in seiner unmittelbaren Nähe stand. An Leos Feuerbestattung nehmen Vesemir, Triss Merigold, Geralt, Eskel und Lambert Abschied von dem jungen Hexer.

Später sieht Geralt in Kapitel 2 Leo als Geist wieder, den er gezwungenermaßen tötet - eine List des Königs der Wilden Jagd, um Geralt zu schwächen, indem er in ihm mit der Erinnerung an sein Versagen in Kaer Morhen Schuldgefühle auszulöst.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leo ist der jüngste Bewohner von Kaer Morhen. Er ist kein vollwertiger Hexer, denn obwohl er seine Ausbildung abgeschlossen hat, wurde er noch nicht der Mutation unterzogen. Leo macht einen unerfahrenen, hitzköpfigen Eindruck, aber er ist gutherzig und freundlich.
Es scheint, dass Leo von mir fasziniert ist. Ich wurde sein Idol, als er die Balladen über den Weißen Wolf gehört hatte.
Leo wurde vom Professor getötet, einem Rädelsführer des Angriffs auf Kaer Morhen. Der Junge war zu hastig und unerfahren. Ich konnte ihm nicht helfen, obwohl ich direkt neben ihm stand.
Ich habe Leos Gesicht wiedergesehen - diesmal an einem Geist. Das erinnerte mich an mein Versagen in den Katakomben von Kaer Morhen.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Da die damals auf der Hexerfeste lebenden Hexer kein Wissen um die Hexermutationen hatten, konnte Leo nie zu einem vollwertigen Hexer werden.

Beim Gespräch mit Personen im Spiel erfährt man folgendes:

  • Während eines Trainings hatte sich Leo eine Hand gebrochen und kann deswegen keine Hexer-Zeichen mehr wirken.
  • Leo hat bisher noch niemanden töten müssen.
  • Leo ist eines der vielen Waisenkind aus dem zweiten Krieg Nilfgaards gegen die Nordlinge.
  • Vesemir hat sich vor 6 Jahren seiner Hexerausbildung angenommen.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geralt kann Leos Grab besuchen. Es befindet sich nicht weit vom Hauptpfad zur Feste von Kaer Morhen. Beim Interagieren mit der Stätte kommentiert er: "Leos Grab ... ein sinnloser Tod. Hätte sich vermeiden lassen."

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]