Kuh (Gwint-Karte)

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nahkampf
Kuh
Tw3 gwent card face Cow.png
"Muuh!"
Beschreibung
Kartensatz
Neutrale Gwint-Karten
Typ
Einheit
Reihe
Fernkampfeinheit Fernkampf
Stärke
0
Spezialfähigkeit
Gehörnte Verteidigungskraft: Ruft die Karte Gehörnte Verteidigungskraft zu Beginn der nächsten Gwint-Runde herbei
Quelle
In der oberen Etage der Scheune in Brunwich während der Hochzeit zu finden.
Quest
Die Sause des toten Mannes

Die Kuh ist eine Gwint-Karte aus The Witcher 3: Wild Hunt, die mit der Erweiterung Hearts of Stone ins Spiel eingeführt wurde.

Die Besonderheit dieser Karte ist, dass sie im Grunde über keinerlei Fähigkeiten verfügt. Spielt man sie jedoch aus, verbleibt sie - ähnlich wie der besonderen Fähigkeit der Monster-Franktion - auf dem Spielbrett und verwandelt sie sich zu Beginn der nächsten Runde in die Karte "Gehörnte Verteidigungskraft". Damit hat der Spieler sofort eine angriffsstarke Nahkampfeinheit mit 8 Kampfpunkten auf dem Feld.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CD Projekt RED hat sich mit dieser Karte einen Scherz erlaubt, als Verweis auf die bis dato in "The Witcher 3" grassierenden Kuhmorde, auch bekannt als "Cow money exploit" oder "Kuh-Farming". Somit handelt es sich bei der Kuh um ein Easter Egg. Die Entwickler schoben dem beliebten Geld-Exploit mit dem Hotfix 1.05 einen Riegel vor, indem sie nach einer gewissen Zeit einen wehrhaften Tschort erscheinen lassen. Dieses Monster ist zwar nicht unbesiegbar, macht aber Geralt gerade niedrigeren Leveln das Leben wirklich schwer.
  • Im standalone Kartenspiel Gwent: The Witcher Card Game heißt die Karte Gwent-Wiki Preisgekrönte Kuh.