Krabbspinne

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krabbspinne aus The Witcher 2

Eine Krabbspinne (poln. Krabopająk) ist ein äußerst giftiges Ungeheuer, das ursprünglich wüstenartige Gegenden im Süden bewohnte, sich jedoch bereits nach Norden bis in die Wälder und Sümpfe des Ysgith verbreitet hat. Sie sind gefürchtete Räuber und zählen zu den Sumpf- und Wüstenkreaturen. Krabbspinnen werden wegen ihrer Bösartigkeit in einem Atemzug mit anderen gefährlichen Kreaturen genannt:

Der Gigaskorpion. Die Scarlettia. Die Greule. Der Vicht. Die Lamia. Die Krabbspinne. Ungeheuer, die in Wüsten lebten.
Die Zeit der Verachtung, ("Czas pogardy"), Ausgabe dtv 2009, S. ??

Unterarten der Krabbspinnen können für das ungeübte Auge mit Blüten verwechselt werden. Diese Spezies lebt in den Ysgith-Marschen:

Denn im Ysgith sieht mitunter eine Orchidee nur wie eine Blüte aus, ist in Wahrheit aber eine giftige Krabbspinne.
Feuertaufe, ("Chrzest ognia"), Ausgabe dtv 2009, S. ??

Krabbspinnen werden in den Romanen "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy") erwähnt sowie in "Feuertaufe" ("Chrzest ognia"), als Geralt und seine Gefährten die Ysgith-Marschen durchqueren wollen.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krabbspinnen
Tw3 journal arachas.png
Beschreibung
Klasse
Insektoiden
Variationen
Gepanzerte Krabbspinnen
Giftige Krabbspinnen
Harrisi
Vorkommen
feuchte Waldgebiete und Sümpfe
Anfälligkeit
Goldener Pirol
Insektoidenöl
Beute (loot)
Krabbspinnenaugen
Krabbspinnengift
Chitinpanzer
Monsterherz
Monsterspeichel

Bestiariumseintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N'arache aen woed endicen [Keine schlafenden Krabbspinnen wecken].
- Elfensprichwort
Mächtige Greif- und Beißwerkzeuge und Giftdrüsen randvoll mit tödlichen Toxinen - dies ist das Waffenarsenal der Krabbspinnen. Da sich die Kreaturen vorwiegend von Menschen und Nutzvieh ernähren, machen Krabbspinnenaufträge oft einen Großteil der Hexereinkünfte aus.
Die Spezies war einst im tiefen Süden beheimatet, hat sich im Laufe der Jahrzehnte jedoch nach Norden ausgebreitet und an das neue Klima angepasst. Sie bevorzugt feuchte Waldgegenden und Sümpfe, in denen sie Schlamm und Moos findet, um sich beim Winterschlaf gegen die Kälte zu schützen. Krabbspinnen verbergen ihr ungeschütztes, sackartiges Abdomen unter einem Panzer aus hohlen Baumstämmen, den sie auf dem Rücken tragen.
Auf den ersten Blick wirken reglose Krabbspinnen wie ein Teil des Unterholzes. Diesen Umstand machen sie sich bei der Jagd zunutze. Sie eröffnen den Kampf üblicherweise, indem sie Gift spritzen und ihre Beute dann mit den Greifwerkzeugen packen und in Reichweite ihrer mörderischen Beißzangen ziehen.

Gwint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Krabbspinnen gibt es verschiedene Karten im Monstersatz des ingame- und Real-Kartenspiels Gwint:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krabbspinne
Tw2 journal arachas.png
Beschreibung
Klasse
Insektoide
Vorkommen
Wälder
Immunität
Gift
Anfälligkeit
Spinnengift
Insektoidenöl
Taktik
gut gepanzert, aber langsam, Angriff mit mächtigen Hieben
Handwerk/
Alchemie
Krabbspinnenpanzer
Krabbspinnenaugen
Amethyststaub
Diamantstaub
Sonstiges
Krabbspinnentrophäe

In der Monsterwelt von The Witcher 2: Assassins of Kings gehören Krabbspinnen zu den gefährlicheren Gegnern und man sollte ihnen nicht unvorbereitet gegenübertreten.

Von Krabbspinnen gibt es verschiedene Arten: einige haben einen Hinterleib, der wie ein Schneckenhaus anmutet, darauf blaue, hoch aufragende stachelartige Auswüchse; bei anderen ähnelt er bspw. eher einem aufgesprungenen Pinienzapfen. Sie haben riesige Klauen, mit denen sie ihre Beute zerschmettern und zerfleischen.

Geralt trifft auf einer Lichtung bei Flotsam das erste Mal auf eine Krabbspinne, nach seinem Treffen mit Iorweth, gegen Ende des ersten Aktes während der Quest "Die Königsmörder". Mit dem Silberschwert ist sie gut zu bezwingen; aus ihr können Reagenzien wie Krabbspinnenauge und -panzer gewonnen werden. Die Augen sind für die spätere Quest "Meliteles Herz" von Bedeutung.

Auf Roches Pfad taucht eine zweite Krabbspinne am Ende einer Schlucht nordöstlich des Lagers der Kaedwender auf. Eine dritte in einer Schlucht, die die Handschuhe eines Magiers bewacht, was auf beiden Entscheidungspfaden verfügbar ist.

Auf Iorweths Pfad taucht eine Krabbspinne in der Höhle auf dem unterirdischen Weg nach Loc Muinne auf.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spinnen sind einsame Jäger – warten geduldig auf ihre Beute und töten sie mit einem einzigen Schlag. Das gilt auch für die Krabbspinne, eine riesige Kreatur, die im Wald am Fluss haust und dessen unangefochtene Herrscherin ist. Andere Jäger auf ihrem Territorium duldet sie nicht, auch keine Hexer.
Die Krabbspinne ist groß, behäbig und gut durch einen robusten Panzer geschützt. Dieser Carapax, wie Hexer den Panzer nennen, ist vorne besonders hart, weswegen es einfacher ist, die Kreatur seitlich oder von hinten zu verwunden. Ein Frontalangriff seitens der Krabbspinne ist eine gute Gelegenheit dazu. Man weicht aus und schlägt dann selbst zu. Zweifellos ist der starke Kampfstil am wirksamsten.
Gift und Feuer schrecken die Krabbspinne nicht. Ihr primitives Nervensystem reagiert kaum auf Verletzungen, und das Biest steckt dank seiner Vitalität auch schwere Treffer weg. Ihre Wunden heilen bereits, wenn sie nach dem Kampf ihre Beute verschlingt.
Krabbspinnen sind Insekten, daher empfiehlt es sich, die Klinge mit Öl gegen Insektoide zu versehen. Es ist praktisch die einzige Schwäche des Ungetüms, dagegen nicht immun zu sein. Alle anderen Hexerkunstgriffe kann man getrost vergessen, auch Gifte oder Zeichen – und erst recht Versuche, den Koloss umzuwerfen.

Randnotizen zu "The Witcher 2"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In der englischen Sprachausgabe werden diese Monster im Spiel genannt, in den Büchern hingegen "".
  • Ihre engl. Bezeichnung "Arachas" deutet auf eine Verwandschaft mit W.png Spinnentieren (Arachnida) hin, wohingegen sie rein äußerlich mehr Ähnlichkeit mit W.png Krebstieren aufweisen.
  • Erstmals wurden diese Tiere in einem Trailer auf der E3 im März 2010 vorgestellt. In der Cutscene füttert Iorweth eine Krabbspinne mit einem zuvor lebendig gefangenen Nekker. Es bewacht das Versteck von Iorweth in einer Schlucht und Höhle bei Flotsam.

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im PnP RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im polnischen PnP-Rollenspiel sind Krabbspinnen ebenfalls eine Monstergattung.

The Witcher: Abenteuerspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krabbspinnen-Monsterkarte im "The Witcher Adventure Game"

Im The Witcher: Abenteuerspiel können Krabbspinnen vorkommen. Sie sind ernstzunehmende Gegner der Stufe "Silber".

Eigenschaften
  • Schwert: 3
  • Schild: 3

Vor dem Würfeln:
Lege 1 in diese Region.

  • Erfolg Schwert: Erhalte 1 Oren.
  • Fehlschlag Schild: Erleide 1 schwere Wunde.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]