We have begun migration of most wikis to our new host, Amazon Web Services. All but the top 100 wikis are in read-only mode until the migration is complete. Estimated completion: TBD -- Update: Fri 10/20 11pm UTC - We have encountered some unexpected issues. Our staff is working around the clock to complete this process as quickly as possible. Thank you for your patience.

Kräuterprobe

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trial of the grasses aus der Zdrada Comic Serie

Die Käuterprobe (im Engl. „The Trial of grass“ oder auch „The trial of the grasses“ bzw. „... herbs“ ist ein unglaublich schmerzhafter Veränderungsprozess, dem sich die Hexer-Zöglinge zu unterziehen haben während der Hexer-Ausbildung. Nur ganz wenige überleben diese Strapazen. Zwei von zehn dürfen sich glücklich schätzen, die Tortur durchzustehen. Aber diese wenigen Überlebenden erhalten dafür übernatürliche Fähigkeiten. Dieser Prozess oder auch „Versuchsreihen“ werden im Hexer-Laboratorim vollzogen, auch in Kaer Morhen gab es ein solches Labor.

Nur eines ist gewiss: Der Proband wird zu einem Mutanten – die Intention eines perfekten Kriegers mit schnelleren Reflexen, einem viermal langsameren Herzschlag und einem scharfen Gehör. Ein Hexer kann nicht verzaubert oder hypnotisiert werden. Alle Hexer sind nach der Mutation steril und werden nicht krank. Und sie altern viel langsamer als normale Menschen. Das heißt jedoch nicht, dass Hexer unsterblich sind. Gewaltsame Verletzungen im Kampf können auch für sie tödlich sein. Durch die Sterilität können sie keine Kinder zeugen, was jedoch nicht bedeutet, dass sie sexuell nicht aktiv sind.

Ein Zauberer, dessen Name ungenannt bleiben soll, will wissen, dass diese Immunität mit einer absoluten Emotionslosigkeit einhergeht.

Wer die Experimente erfolgreich übersteht, wird zu einem Monsterjäger, der nachts klar sehen kann – wie eine Katze. Die Pupillen dieses außergewöhnlichen Jägers weiten oder verengen sich, was sie auch willentlich steuern können – wie eine Katze. Jedoch verträgt er es nicht, vom Sonnenlicht geblendet zu werden.

Die Prozedur der Kräuterprobe endet mit der Stärkung des Organismus und der Muskulatur des jungen Knaben, beschleunigt den Stoffwechsel und die Entwicklung des jugendlichen Körpers. Die komplette Ausbildung zum Hexer beeinhaltet auch das Hexer-Training.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Roman "Das Erbe der Elfen" hat Carla Demetia Crest den Bericht "Die Kräuterprobe und andere geheime Praktiken der Hexer" für das Kapitel der Magier verfasst.

Auch Geralt spricht im Tempel der Melitele zu Iola über seine Kräuterprobe:

Ja, Kaer Morhen ... Ich habe dort die übliche Mutation durchgemacht. Die Kräuterprobe, und danach das Übliche. Hormone, Kräuter, eine Virusinfektion. Und wieder von vorn. Und abermals. Bis zum Erfolg. Ich habe die Verwandlungen wohl erstaunlich gut überstanden, war nur sehr kurze Zeit krank. Man betrachtete mich also als einen besonders widerstandsfähigen Hosenscheißer und wählte mich für gewisse weitere, kompliziertere ... Experimente aus. Damit ging es schlechter. Viel schlechter. Aber wie du siehst, habe ich’s überlebt. Als Einziger von denen, die für diese Experimente ausgewählt wurden. Seit damals habe ich weiße Haare. Vollständiger Pigmentausfall. Wie es heißt – eine Nebenwirkung. Eine Kleinigkeit. Es stört kaum.
Die Stimme der Vernunft 4 (Kurzgeschichte), enth. in Der letzte Wunsch, Ausgabe dtv , S. 160

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]