Klamat-Pass

Aus Hexer Wiki
(Weitergeleitet von Klamat Pass)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Klamat-Pass (auch Mäuseklamm oder Durtan-Orit) ist eine Handelsroute, die durch die Amellberge führt. Schwelle, Schlüssel und Strunk sind kleine Siedlungen in der Nähe des Passes. Viele Kaufleute benutzen diesen unwegsamen Gebirgspass. Eine Zeitlang hielten Koschtscheis Männer den Klamat-Pass besetzt, haben die anliegenden Dörfer und die Handelskarawanen überfallen.

Die Leute fürchteten sich, den Gebirgspass zu benutzen, vor allem auch, weil sich der Knoch (Koschtschei) dort versteckt hielt – "Wen die Banditen verschonen, den holt sich der Knoch."

Der Klamat-Pass ist ein Handlungsort in der Kurzgeschichte "Der Weg, von dem niemand zurückkehrt" aus der Kurzgeschichtensammlung "Etwas endet, etwas beginnt" von Andrzej Sapkowski sowie im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki".

Roman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klamat-Pass ist außerdem eine wichtige Passage im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") während des Zweiten Nilfgaard Kriegs. Eine Nilfgaarder Strafexpedition nahm diese Route durch den Klamat-Pass, durch den auch Königin Meve mit ihren Truppen wollte. Als Meve davon erfuhr, änderte sie die Marschrichtung in Richtung Mahakam. Zum Verdruss von Geralt, der mit den königlichem Heer reiste, um nach Caed Dhu zu gelangen.