Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Kevenard van Vliet

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste aller Stubs-Artikel Ausbau erforderlich.

Dieser Artikel enthält nur wenige Informationen zu diesem Thema. Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust.

Kevenard van Vliet
Fox children - kevenard van vliet.jpg
Illustration von Jana Komárková
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Schwarz (in den Comics)
Beruf
Unternehmer
Rolle
Expeditionsleiter
Kultur
Nördliche Königreiche
Herkunft/Wohnsitz(e)
Nowigrad, Pontardelta
Erscheint in

Kevenard van Vliet ist ein Unternehmer aus Nowigrad, der mit Weißgerberei sein Geld gemacht hat. Das Wappen seiner Firma ist ein Handschuh. Er ist Besitzer einer Schiffes namens "Prohpet Majoran".

»Das ist eine Slup«, korrigierte sie ein kräftig gebauter Herr in einem lachsfarbenen Wams, der herangetreten war. »Eine Slup, meine Herren. (...) Ich weiß alles über sie, denn ich bin der Eigner. (...)«
Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap. 14


Kevenard van Vliet ist ein Nebencharakter im Roman "Zeit des Sturms" ("Sezon burz").

Zeit des Sturms[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Van Vliet lieh sein Schiff einer Expedition, die Xymena, die einzige Tochter der wohlhabenden Kürschnerwitwe Breainne Diarbhail ap Muigh, finden und retten sollte. Das Mädchen war vor einiger Zeit von einer Werfüchsin entführt worden.
Kevenard reiste zwar selbst mit, war jedoch eher von ängstlicher und feiger Natur. Daher heuerte er zwei Söldner an: den gerissenen Javil Fysh und seinen Kompagnon, den hünenhaften Petru Cobbin. Die beiden sollten das Mädchen finden und auf das Schiff bringen, um es dann sicher nach Nowigrad zurückzugeleiten. Doch sie nahmen das falsche Mädchen mit und die Werfüchsin verfolgte sie. So kam es dem Weißgerber nicht ungelegen, als ihnen der Hexer Geralt von Riva mit seinem Reisegefährten Addario Bach im Hafen von Windern über den Weg lief - diese wollten ebenfalls nach Nowigrad und nahmen das Angebot des Eigners, mit ihnen zu reisen, dankbar an. Erst als sie bereits auf dem Pontar waren, wurde ihnen die Wahrheit offenbart.

Die Aguara gab das Kind nicht auf und unternahm alles, das Mädchen, das bereits von ihr umgewandelt worden war und nun zu ihr gehörte, um jeden Preis zurückzuerhalten. Mit starken Illusionen schaffte sie es, die Besatzung zu dezimieren und den Rest in die Irre zu führen, sodass das Schiff letztlich in einen sumpfingen Flussarm des Pontardeltas geriet. Während die gesamte Mannschaft den Fallen der Aguara zum Opfer fiel, entkam Kevenard van Vliet dank Geralt und Addario als Einzige in einem kleinen Ruderboot. Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.

Addario Bach zog mit dem Haken das Boot heran, das die Begegnung mit dem Krokodil überstanden hatte. Und das jetzt an die Bordwand gedriftet war. Der Zwerg sprang hinein, nahm von Geralt den noch immer benommenen van Vliet in Empfang. (...) Kevenard van Vliet weinte. Addario ruderte.
Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap. 15

In den Comic-Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Comic "The Witcher: Fuchskinder", der eine freie Adaption der Kapitel 14 und 15 des Einzelromans "Zeit des Sturms" ist, ist Kevenard van Vliet ein Hauptcharakter.