Kayran

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kayran
Tw2 journal kayran.png
Beschreibung
Klasse
Gigantische Monster
Vorkommen
Flotsam / Lager des Kayran
Immunität
Gift
Anfälligkeit
Kayran-Falle
Yrden
Silberschwert
Taktik
zerkleinert Beute mit seinen Tentakeln und versprüht giftigen, klebrigen Schleim
Handwerk/
Alchemie
Wasseressenz
Kayranaugen
Kayrangewebe
Kayranhaut
Sonstiges
Kayrantrophäe

Der Kayran (Tentadrake) ist das erste Boss-Monster, dem Geralt in The Witcher 2: Assassins of Kings begegnet.

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kayran ist einzigartig. In nichts ähnelt er irgendeinem anderen Geschöpf auf Erden. Zweifellos stammt er aus der Zeit der Sphärenkonjunktion, ist also in der Phase hier aufgetaucht, in der sich mehrere Universen durchdrangen. Er erwählte den Pontar zu seiner Heimstatt und lebt dort bis heute. Die Chronisten verzeichnen seit Jahrhunderten, wann und wo er gesichtet wird. Es ist nicht einmal sicher, ob es wirklich immer derselbe Kayran ist, der sich da träge flussauf- oder -abwärts bewegt, oder ob er es irgendwie fertiggebracht hat, sich zu vermehren.
Vor gut hundert Jahren ließ sich der Kayran in der Nähe der Faktorei Flotsam nieder. Dort nennt man ihn den Greis. Die Menschen haben sich an seine Anwesenheit gewöhnt, und bis vor kurzem schien der Kayran sogar ungefährlich zu sein. Doch jetzt ist er richtig munter, erscheint immer wieder an der Oberfläche und verhält sich höchst aggressiv: Er zerreißt die Fischernetze und schnappt sich Menschen vom Ufer, um sie zu ertränken. Die Armee kann nichts gegen ihn ausrichten, weil er sich unter Wasser versteckt, wo man ihm schwerlich beikommen kann.
Um den Kayran zu erlegen, muss man ihn entweder an Land ziehen oder den Fluss an der Biegung trockenlegen, wo das Monster lauert. Sollte dieses Kunststück gelingen, kann man sich dem Kayran vorsichtig nähern. Er ist mit langen, massiven Tentakeln ausgerüstet, die normalerweise nicht oft treffen müssen, um zu töten. Immerhin sind sie schwer wie Rammen und mit giftigem Schleim besudelt. Im Kampf sollte man sie abhacken oder mit einer besonderen Falle fixieren. Sobald der Kayran nicht mehr damit fuchteln kann, gilt es, an ihn heranzutreten, doch Obacht: Das Biest spuckt Gift, und zwar so zielsicher wie ein Straßenbengel. Die letzte Hürde ist der Panzer, vermutlich der dickste Monsterpanzer überhaupt – vielleicht mit Ausnahme des Drachenpanzers. Nun finde man einen Weg, die Nuss zu knacken und an die inneren Organe heranzukommen. Viel Glück!
Der Kayran ist ein höchst giftiges Monster. Über das Gift seiner Gegner würde er vor Lachen in die Knie gehen, wenn er Humor hätte. Er hat aber keinen, und so gibt es auch keine Möglichkeit, ihn umzuwerfen. Ein Blutkreislauf in diesem Sinne ist ebenfalls nicht vorhanden – vergessen wir also die blutungssteigernden Öle. Fallen zermalmt der Kayran gern. Allerdings können Hexer Fallen stellen, die die Fangarme fixieren.

Immunität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die riesige Kreatur ist durch einem mit knolligen Auswüchsen bedeckten dicken Chitin-Panzer geschützt. Weder Pfeile noch die Klinge eines Schwerts können diesen Panzer durchdringen.

Taktik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kayran ist in seinem Element Wasser kaum zu besiegen. Trotz seines gigantischen und plumpen Körpers ist er außergewöhnlich kräftig an Land. Und hier bietet sich die einzige Möglichkeit, diese Kreatur zu besiegen.

Mit den sechs Tentakeln (jeder einzelne so schwer wie der Wurfarm einer Balliste) kann die Kreatur mühelos einen Mann in voller Rüstung erschlagen. Sollte er diesen gewaltigen Hieb trotzdem überleben, wird ihn der giftige Schleim, der die Tentakel bedeckt, töten. Den gleichen ekligen und giftigen Schleim spuckt der Kayran auf seine Gegner.

Bekämpfungsstrategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die mächtigen Tentakel extrem tödlich sind, sind sie gleichzeitzeitig eine Schwachstelle, die jedoch nur äußerst geschickte Kämpfer ausnutzen können. Es muss ihnen gelingen, die Tentakel abzuhacken, wenn sie lang genug am Boden sind. Da dies kaum möglich ist, muss es dem Kämpfer gelingen, einzelne Tentakel am Boden zu halten, z.B. durch eine Kayran-Falle oder das Yrden-Zeichen.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kayran lebt in Gewässern. Seit Jahrzehnten haust ein Kayran in der Nähe der Faktorei in Flotsam. Die Bewohner haben sich so sehr an seine Gegenwart gewöhnt, dass sie ihn "Alter Mann" nennen. Mit der Geruhsamkeit eines alten Mannes hat der Kayran seit kurzem aber nichts mehr zu tun: Er zerfetzt die Netze der Fischer und zerschmettert Schiffe. Er schnappt sich Wanderer, die unvorsichtigerweise zu nah am Ufer marschieren.

Bibliothek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kayran bzw. Tentadrake