Hi Gamepedia users and contributors! Please complete this survey to help us learn how to better meet your needs in the future. We have one for editors and readers. This should only take about 7 minutes!

Kaufmannsgilde

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kaufmannsgilde ist eine Handelsorganisation in Nilfgaard, mit großem politischen Einfluss im Reich. Sie bedient sich nicht immer legaler Methoden, um ihre Macht zu festigen und auszubauen. Mitglieder mit "besonderen Verdiensten", sprich besonders wichtige Personen im Organisationsnetzwerk, erhalten als geheimes Erkennungszeichen ein goldenes Medaillon: "ein von Flammen umgebener Stern in einem Dreieck". (DS, ??)


Liste aller Stubs-Artikel Ausbau erforderlich.

Dieser Artikel enthält nur wenige Informationen zu diesem Thema. Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust.


Eines der Mitglieder der Gilde war auch Hotsporn. Er traf im Namen der Organisation Vereinbarungen mit der Rattenbande - wie auch mit anderen Verbrecher-Hansen, die im Grenzland zwischen Nilfgaard und den Nördlichen Königreichen ihr Unwesen trieben.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literaturstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hotsporn bietet der Rattenbande den Schutz der Gilde an:

»Ich weiß, worum es geht.« Giselhers Zähne blitzten kurz in der sonnenverbrannten, blaurasierten Visage auf. »Die Kaufmannsgilde, Kinder, würde uns gern adoptieren. Uns an die Brust drücken und uns behüten. Wie die Frau Mama.«
»Eher wie ’ne Puffmutter«, knurrte Flamme halblaut. Hotsporn tat, als habe er nichts gehört.
»Du hast völlig recht, Giselher«, sagte er kalt. »Die Gilde kann, wenn sie will, euch einstellen. Offiziell, als Ersatzdienst. Und euch behüten. Euch Schutz gewähren. Auch offiziell und auch ersatzweise.«

Der Schwalbenturm, ("Wieża Jaskółki"), Ausgabe dtv 2010, S. ??

Berengar Leuvaarden bei einem Geheimtreffen mit Gesandten des Nilfgaarder Kaisers:

»Die Kaiser kommen und gehen«, sagte Leuvaarden sentenziös. »Aber die Gesellschaften bleiben. Und überdauern. Doch das ist eine Binsenweisheit. Ich verstehe Eure Befürchtungen, Baron. Ihr könnt sicher sein, dass Ihr einen vom Kaiser erteilten Befehl ausführt. Der, wie ich nicht verhehle, infolge von Ratschlägen erteilt wurde, die dem Kaiser eine gewisse Gesellschaft gegeben hat.«
Der Gesandte öffnete Jacke und Hemd und zeigte ein goldenes Medaillon, auf dem ein von Flammen umgebener Stern in einem Dreieck zu sehen war.
»Ein hübsches Schmuckstück.« Shilard bestätigte mit einem Lächeln und einer leichten Verbeugung, dass er begriffen hatte. »Mir ist bewusst, dass es sehr teuer ist … und elitär … Kann man es irgendwo kaufen?«
»Nein«, beschied ihn Berengar Leuvaarden mit Nachdruck. »Man muss es sich verdienen.«

Die Dame vom See, Ausgabe dtv 2011, S. ??

Kaiser Emhyr var Emreis bei einer Unterredung mit seinem Vattier de Rideaux:

»Die Kaufmannsgilde«, fuhr Emhyr var Emreis mit gefurchter Stirn fort, »haben wir für die unschätzbare Hilfe schon bezahlt. Wir haben ihr genug Privilegien erteilt, mehr, als sie von den drei vorhergehenden Kaisern zusammen erhalten hat. Was Berengar Leuvaarden angeht, so sind wir ihm für die Hilfe bei der Aufdeckung der Verschwörung ebenfalls verpflichtet. Er hat eine hohe und einträgliche Stellung erhalten. Wenn er sich aber als unfähig erweisen sollte, dann fliegt er ungeachtet seiner Verdienste hochkant hinaus. Das sollte er wissen.«
Die Dame vom See, Ausgabe dtv 2011, S. ??

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings trägt der Nilfgaarder Gesandte Shilard Fitz-Oesterlen das Symbol der Kaufmannsgilde an einer goldenen Kette um den Hals.