Katzenschule

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillon der Katzenschule

Die Katzenschule ist eine Schule der Hexer. Die meisten ihrer Mitglieder sind Psychopaten und Mörder.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Büchern:

  • Brehen (Roman "Zeit des Sturms")

In den Comics:

In The Witcher 3: Wild Hunt:

Andere Hexerschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Geralt-Saga wird die Katzenschule lediglich an zwei Stellen erwähnt:

  • Im Roman "Die Dame vom See" ist von einem Hexermedaillon in Form eines Katzenkopfes die Rede, das - ähnlich wie der Wolfskopf bei der Wolfsschule - das Insignium dieser Schule gewesen ist. Der Kopfgeldjäger Leo Bonhart trägt ein solches, von einem Hexer erbeutetes Medaillon (DS, 65f.) Ciri nimmt ihm später seine drei verschiedenen Medaillons ab und hängt sich selbst den Kater um den Hals. (DS, 462f.)
  • Im Roman "Zeit des Sturms" (Sezon burz) taucht ein Hexer namens Brehen auf, der ein Katzenmedaillon trägt - er versucht, Geralt umzubringen.

An seinem Hals, unter dem Hemd hervorgezogen, glänzte im Kerzenschein ein silbernes Medaillon.
Der Kopf eines die Zähne bleckenden Katers.

Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap.20

Von den Katern, die sich selbst diesen Namen gegeben haben, heißt es, sie wäre missratene Hexer, die besonders unberechenbar und sogar wahnsinnig wären:

»Alles Mögliche ist vorgekommen«, sagte Harlan Tzara gedehnt. »Es ist dumm, zu verallgemeinern, und gemein, es zu erwähnen. Soll ich dich an die Hexer erinnern, die nicht vor Raub zurückschreckten? Sich nicht scheuten, sich als Mörder zu verdingen? Soll ich dich an die Psychopathen erinnern, die Medaillons mit dem Kopf eines Katers trugen und die sich auch an Massakern erfreuten?«
Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap.9

»Die berühmten Kater.« Der Dichter wandte sich an die Zauberin. »Hexer, aber misslungene. Misslungene Mutationen. Wahnsinnige, Psychopathen und Sadisten. Den Namen ›Kater‹ haben sie sich selbst gegeben, denn sie sind tatsächlich wie Kater, aggressiv, grausam, unvorhersehbar und unberechenbar. Geralt aber bagatellisiert wie üblich, um uns zu beruhigen. Denn Gefahr bestand, und zwar große. Es ist ein Wunder, dass es ohne Gemetzel, Blut und Leichen abgegangen ist. Es hätte ein Massaker gegeben wie vor vier Jahren in Iello. Ich habe jeden Moment damit gerechnet, dass …«
Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap.20

Die wenigen noch übrigen Hexer der Katzen haben keine Heimstatt, wie die Wolfsschüler sie in Kaer Morhen haben:

»Der Winter steht bevor«, brachte Brehen mit Mühe hervor. »Und im Unterschied zu manchen weiß ich nicht, wo ich überwintern soll. Die Geborgenheit und Wärme von Kaer Morhen sind nicht für mich.«
»Nein«, erwiderte Geralt. »Nicht für dich. Und den Grund dafür kennst du bestens.«
»Kaer Morhen ist nur für euch, die Guten, Rechtschaffenen und Gerechten, ja? Beschissene Heuchler. Ihr seid genau solche Mörder wie wir, nichts unterscheidet euch von uns!«

Zeit des Sturms, Ausgabe dtv 2015, S. /Kap.20

In den Comics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Katzenschule ist in den Wiedźmin Comic-Ausgaben eine von drei Hexerschulen, die in der Folge "Der Verrat" (Zdrada) erwähnt wird. Die Folge handelt vom Verrat der Katzenschule an der Wolfschule, was zum Massaker auf Kaer Morhen führte.

In The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus einem Labornotizbuch erfährt Geralt im Zuge der Quest Schatzsuche: Katzenschulenausrüstung, dass Experimente an einem Hexer der Katzenschule durchgeführt wurden, u.a. um seine Eignung als Wirt für einen Dämon zu testen. Der Forscher foltert den Hexer ebenfalls, um Informationen über seine Hexerausbildung zu erlangen. Er schlussfolgert, dass überwiegend Elfen dieser Schule angehört haben sollen und spekuliert, dass der Begründer dieser Schule sogar ein Aen Seidhe gewesen sein kann.

siehe auch: Katzenschulenausrüstung

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In der abschließenden Videosequenz im Epilog zum Computerspiel The Witcher stellte sich heraus, dass der Attentäter ein Hexer ist. Diese Abschlusssequenz warf viele Fragen auf. Eine der Spekulation war, dass der Attentäter von der Katzenschule stammte. Nach Erscheinen von The Witcher 2: Assassins of Kings wurde dieser Punkt jedoch mit der Schlangenschule aufgeklärt.