Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Kalkstein

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adalbertus Aloysius Kalkstein
People kalkstein full.png
A. A. Kalkstein, Alchimist
Module
Beschreibung
Weitere Namen
Kalkstein
Rasse
Menschen
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Braun
Haarfarbe
Braun
Beruf / Handwerk
Alchemist
Herkunft, Wohnsitz(e)
Vizima / Sumpf / Alt Vizima

Der Gelehrte Adalbertus Aloysius Kalkstein ist ein Charakter aus dem Computerspiel The Witcher; von seinem Verbleib wird in The Witcher 3: Wild Hunt berichtet.

In The Witcher 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wird als typischer verschrobener und zerstreuter Wissenschaftler und Alchimist porträtiert. Selbst in gewöhnlichen Gesprächen ist er in Gedanken immer bei seinen Formeln und wissenschaftlichen Theorien. Wird er auf seine Forschungen angesprochen, verfällt er in lange, umständliche und schwer nachvollziehbaren Abhandlungen über seine Werke. Kalkstein ist im Reich eine Berühmtheit, wird von neidischen Kollegen aber oft als Scharlatan oder Spinner abgetan, worauf der Alchimisten sehr empfindlich reagiert, spricht man ihn darauf an oder kritisiert sogar seine Arbeiten.

Geralt trifft das erste Mal durch eine Auftragsquest in Kapitel 1 im Umland von Vizima auf den Alchimisten. Bei einem Überfall der Salamandra auf Kalkstein rettet Geralt den Alchimisten. Aus Dankbarkeit verspricht er Geralt zu helfen, wann immer er kann.

In Kapitel 2 wohnt Kalkstein im Tempelbezirk im Anderlingviertel in seinem Labor. Er spielt im zweiten Kapitel eine zentrale Rolle in der Hauptquest und diversen Nebenquests. Im Zuge von Geralts Ermittlungen gegen die Salamandra gerät Kalkstein in Verdacht, maßgeblich an den Verbrechen der Banditen beteiligt zu sein. Geralt sollte daher seine Indizien gründlich auswerten. Wird Kalkstein zum Beschuldigten, weigert er sich mit Geralt für andere Quests zusammenzuarbeiten.

In Kapitel 3 hat Kalkstein sein Labor im Magierturm im Sumpf verlegt und tritt lediglich zum Abschluss der Kapitel 2-Quest Mysteriöser Turm und in der Nebenquest Die Schöne und das Biest auf.

In Kapitel 5 hat Kalkstein sein Labor in Alt-Vyzima eingerichtet. Geralt erhält von ihm die Auftragsquests Der Erscheinung Vertrag und Der Garkin Vertrag. Außerdem spielt Kalkstein eine Rolle bei der Beschaffung von Rabes Rüstung, wenn Geralt den neutralen Weg im Spiel gewählt hat.

Eintrag im Journal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geralt vermerkt Folgendes über Kalkstein im Journal des Spiels:

Dieser zerstreute Alchimist macht einen netten Eindruck, aber es ist offensichtlich, dass ihm seine wissenschaftlichen Theorien mehr am Herzen liegen, als die prosaischeren Aspekte des Lebens.
Kalkstein hat Beziehungen zu kriminellen Unterwelt Vyzimas. Eine seltsame Gesellschaft für einen Alchimisten.
Kalkstein ist ein Alchimist, daher beschäftigt er sich mit Magie, auch wenn er sich selbst als Wissenschaftler bezeichnet.
Zum ersten Mal seit meiner Ankunft in Kaer Morhen sah ich einen wirklich glücklichen Mann. Die Türen des Turms im Sumpf standen weit offen, und Kalkstein wirkte angesichts der alchimistischen Geheimnisse, die er darin wähnte, so ausgelassen wie ein volltrunkener Zwerg.
Kalkstein ist der Verfasser zahlreicher alchimistischer Arbeiten, darunter die Abhandlung über Versuche, unbelebte Materie zu beleben, mit anderen Worten, einen Golem zu erschaffen: "Die Belebung des Unbelebten" - Eine wissenschaftliche Abhandlung über die magische Vorgehensweise bei der Schaffung eines Golems. Offenbar interessiert sich der Alchemist schon seit Jahren für dieses Thema. Kalksteins überladener Stil macht sein Werk zu einer schwierigen Lektüre.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalkstein erscheint außerdem im Modding-Abenteuer "Merry Witchmas", "The Wedding" und "Strands of Destiny".

Wissenschaftliche Werke von Kalkstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sein voller Name wird in der Autorenschaft seines Werkes "Metamorphosen und Verwandlungen" genannt: Adalbertus Aloysius Kalkstein.
  • Kalkstein ist einer der wenigen Händler, der von dir Wolfspelz und Bargestschädel kauft. Er kauft auch die teuren Mineralien - ein guter Weg, um an Bargeld zu kommen. Er nimmt ebenso Alpfangzähne (falls du zu viele davon haben solltest).
  • In Kapitel 3 erzählt Kalkstein Geralt von seiner neuen, bahnbrechenden Theorie unsichbarer Teilchen, die sich stetig bewegen und miteinander interagieren. Eine kleine Anspielung auf das, was wir heutzutage unter Atomen verstehen.
  • Geralts Tagebucheinträgen folgend, schein Kalkstein gnomischer Herkunft zu sein, und der Hexer will ihn auch zu gern darauf ansprechen. Aber der Alchemist scheint etwas zu groß für einen Gnom zu sein, daher lässt er davon ab.
  • Möglicherweise ist Kalksteins Interesse an einer Autopsie von Geralts Augen eine Anspielung auf den Magier Gorazd, der dem Hexer in der Geralt-Saga Gold anbietet für die Gelegenheit, seine Augen zu entnehmen, sobald er dazu bereit wäre. Oder auch auf den Mediziner Rusty, der in der Schlacht von Brenna den sterbenden Coën auf seinem OP-Tisch hatte und sich die mutierten Hexeraugen zu gern näher angeschaut hätte.
  • Die Person "Kalkstein" wird in allen The Witcher-Lokalisierungen (Übersetzungen) identisch bezeichnet, dessen Name sich auf das deutsche (und norwegische) Wort für das gleichnamige kalkhaltige Gestein bezieht.

In The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im dritten Teil der The Witcher-Computerspielreihe wird von Kalksteins Tod berichtet - er fiel den Hexenjägern zum Opfer und wurde in Novigrad auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Bis zuletzt behielt er jedoch sowohl sein Können als auch seinen trockenen Humor:

Geralt: «Kalkstein in Novigrad? Ich hätte auch nichts dagegen, ihn zu sehen.»
Elihal: «Du kommst leider zu spät. Die Hexenjäger haben ihn neulich geschnappt und auf einem Scheiterhaufen am Hierarchenplatz verbrannt ...»
Elihal: «Als er starb, gab's ein Riesenspektakel! Beeindruckend. Feuerbestien flogen um den Scheiterhaufen, stiegen in den Himmel und formten explodierende Buchstaben.»
Geralt: «Wirklich. Und was stand da?»
Elihal: «"Radovid lutscht Schwänze."»
―Dialogzeilen mit dem Schneider Elihal aus The Witcher 3: Wild Hunt