Jaruga

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Icon River.png

Jaruga

Die Jaruga oder auch Yaruga oder Abb Yarra (für die Nilfgaarder) zählt zu den größten Flüssen in den Nördlichen Königreichen. Sie entspringt in den Blauen Bergen und reicht bis an das nördliche Meer.

Die Jaruga ist ein wichtiger Handlungsort in der gesamten Geralt-Saga, da der mächtige Strom eine tragende Rolle als Grenze und Front während der nördlichen Kriegen spielt zwischen den Nördlichen Königreichen und Nilfgaard. Die (siegreiche) Überquerung der Jaruga durch eine feindliche Macht war entscheidend für den Verlauf des Krieges und hatte weitreichende Auswirkungen für verbündete Reiche, die nicht an der Jaruga liegen.

Während des Zweiten Nilfgaarder Krieges wurde eine entscheidende Schlacht um die Brücke über die Jaruga ausgetragen. Diese Schlacht wird im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") detailliert erzählt. Es ist die Schlacht, an der Geralt unfreiwillig teilnahm und dann zum Ritter geschlagen wurde.

»Die gegenwärtige Grenze zwischen uns und den von Nilfgaard beherrschten Ländern bildet, wie du siehst, der Fluss Jaruga. Das ist ein praktisch nicht zu überwindendes Hindernis. Die Jaruga friert fast nie zu, und wenn die Jahreszeit regnerisch ist, kann sie so viel Wasser führen, dass sie ungefähr eine Meile breit ist. Über eine lange Strecke, hier, fließt sie zwischen steilen, unzugänglichen Ufern, zwischen den Felsen von Mahakam ...«
Das Erbe der Elfen, Ausgabe dtv 2008, S. 325 f.