Iola die Zweite

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iola die Zweite ist eine Priesterin aus Ellander.

Iola die Zweite wird im Roman "Das Erbe der Elfen" erwähnt. Sie ist die Freundin von Ciri und Katje. Die drei Mädchen besuchen als Kinder zur selben Zeit die Schule im Tempel der Melitele in Ellander. Als Ciri jedoch durch die Zauberin Yennefer "gesonderten Unterricht" erhält, fühlen sich Iola und Eurneid zurückgesetzt, da Ciri anscheinend etwas Besonderes ist.

Iola die Zweite erscheint nochmals im Roman "Die Dame vom See" ("Pani jeziora"). Sie wird von Nenneke ausgeschickt, um als Heilerin im Krieg gegen Nilfgaard zu helfen. Auf Geheiß von Rusty arbeitet sie bei der Schlacht von Brenna in einem Feldlazarett. Sie bleibt auch nach dem Krieg bei Rusty, um möglichst viele Menschen heilen zu können. Genau wie er stirbt sie an der Catriona-Seuche, als sie in Maribor Patienten behandelt, die an dieser Krankheit leiden.

In der Kurzgeschichte "Etwas endet, etwas beginnt" ist Iola die Zweite ein Hochzeitsgast, als Geralt und Yennefer auf Schloss Rosrog heiraten.