Ildiko Breckl

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ildiko Breckl mit der magischen Halskette

Ildiko Breckl ist an der Seite von Viraxas Königin von Kerack. Sie hat goldenes Haar und wirkt viel jünger, als sie eigentlich ist.

Ildiko Breckl besuchte für einige Zeit Aretusa, die Schule für Zauberinnen, wurde aber in ihrem dritten Jahr wegen eines Diebstahls entlassen. Mit List und Ehrgeiz gelang es ihr, das Herz von Viraxas zu erobern, an dessen Seite sie später den Thron von Kerack bestieg, nachdem sie ein Mordkomplott gegen Viraxas' Vater Belohun geschmiedet hatte. Die junge Frau wurde zur Geliebten Belohuns; sie gefiel ihm so gut, dass er sie liebevoll "Kirschlein" nannte und sie heiraten wollte.

Für die bevorstehende Hochzeit schenkte Ildiko Belohun eine goldene Halskette mit einem Delphinanhänger, der das Wappen Keracks darstellte. Sorel Degerlund hatte die Kette erschaffen, eine raffinierte magische Falle. Als Belohun sie sich umlegte, zog sie sich zusammen und erdrosselte ihn. Am selben Tag erschien der verstoßene Prinz Viraxas in Kerack. Er bestieg den Thron und nahm Ildiko zur Frau. Trotzdem verbot er die Ausübung von Magie in seinem Reich und ließ alle Zauberer verbannen.

Ildiko Breckl ist ein Charakter aus dem Roman "Zeit des Sturms" (Sezon burz). Zum Zeitpunkt der Handlung von "Zeit des Sturms" war sie 25 Jahre alt, sah aber nicht älter aus als siebzehn.