Hi Gamepedia users and contributors! Please complete this survey to help us learn how to better meet your needs in the future. We have one for editors and readers. This should only take about 7 minutes!

Hieronymus

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis

Dieser Artikel handelt von Magier in The Witcher 3: Wild Hunt. Für den Kastellan der Herzogin Helena Lange-Haare, siehe Hieronymus Ussar.


Hieronymus war ein Magier, der im Dienste der Wolfsschule auf Kaer Morhen stand. Er war in eine Frau namens Lisbeth verliebt. Ihr vertraute er in Briefen diverse Geheimnisse seiner Arbeit an, zum Beispiel die Funktionsweise des Gewächshauses für den Anbau exotischer Kräuter für die Hexer.

Gemeinsam mit seinem Assistenten Chird widmete er sich auch der Wiederentdeckung von Elgars Verbesserungen einer Hexerausrüstung, die lange verschollen gewesen waren. Ihr Auftraggeber und Unterstützer in dieser Aufgabe war der Hexer-Fechtmeister Varin.

Hieronymus starb bei dem Versuch, sich beim großen Angriff auf Kaer Morhen durch sein Portal in Sicherheit zu bringen. Die Schemas für die Teile der Wolfsschulenausrüstung, mit dessen Erforschung er bereits fertig war, nahm er mit sich. Die Flucht war jedoch überstürzt und er fiel unkontrolliert durch das Portal, wobei der Magier schwer stürzte und letztendlich an seinen Verletzungen starb.

Hieronymus wird in The Witcher 3: Wild Hunt in Form seiner Notizen erwähnt - seine Gebeine finden sich in einer geheimen Höhle unter dem Aussichtsturm von Kaer Morhen:


Das Lesen der Notizen zum Hexer Elgar löst folgende Quests aus:

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aus Hieronymus', Chirds und Varins Notizen lässt sich schließen, dass alle drei bei dem großen Überfall auf die Hexerfestung ums Leben kamen. Diesen Angriff überlebte kaum einer der damaligen Bewohner.
  • Es ist nicht auszuschließen, dass Hieronymus mit seiner Liebeskorrespondenz die Lage der geheimen Hexerfeste preisgegeben und damit den großen Überfall auf Kaer Morhen hervorgerufen hat.