Hector Laabs

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hector Laabs war Schultheiß des kleinen Ortes Birkdorf, das niedergebrannt wurde. Er war Lagervorsteher des nach dem Überfall eingerichteten Flüchtlingslagers in der Nähe der Chotla. Er war außergewöhnlich groß und blickte meistens finster drein. Hector und seine Leute lehnten sich gegen einen fanatischen Priester im Lager auf, der mit absurden Beweisen ein geistesgestörtes Mädchen als Hexe verbrennen wollte. Mit Hilfe von Zoltan Chivay und Percival Schuttenbach verpassten sie mit einem glühenden Hufeisen dem Priester ein Brandzeichen auf den Hintern.
Das Füchtlingslager von Hector Laabs wurde später von einer temerischen Einheit überfallen, weil man im Lager Spione und Deserteure vermutete.


Hector Laabs ist ein Nebencharakter aus dem Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia").