Gwyhyr

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Gwyhyr ist ein erstklassiges, von Gnomen angefertigtes Schwert. Gwyhyr-Schwerter gelten als die besten Schwerter der Welt. Die Gnome haben die Herstellung dieser Schwerter vor mehr als zweihundert Jahren vor den Ereignissen aus der Hexer-Saga eingestellt.
Gwyhyr-Schwerter werden aus "dunklem Stahl" gefertigt, wodurch die Klinge leicht und scharf wie eine Rasierklinge wird. Ein charakteristisches Merkmal dieser Schwerter sind die leicht geschwungenen Enden am Schwertgriff.

Leo Bonhart hat ein Gwyhyr-Schwert beim Schmied Esterhazy in Auftrag gegeben, das später von Ciri den Namen "Schwalbe" erhielt.

Gwyhyr-Schwerter kommen in den Romanen "Feuertaufe" ("Chrzest ognia") und "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") vor.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwyhyr
Tw3 unique gwyhyr.png
Stahlschwert. Für den Kampf gegen Humanoide.
Beschreibung
Inventar/Slot
Ausrüstung / Stahlwaffe
Kategorie
Relikt
Art
Stahlschwerter
Benötigte Stufe
19 / 20
Runenfassungen
3
Quelle
Beute
Kaufpreis
556 / 660 Krone(n)
Gewicht
2.34 Gewicht
Effekte
DPS - Stahlschwert 165 – 201 / 228 – 278
+25 – 34 Rüstungsdurchbohrung
+3 – 4% Yrden-Zeichenintensität
+2 – 4% Kritischer-Treffer-Bonus
+6% Chance auf Bluten

Ein solches Schwert kann in der Höhle gefunden werden, in der Harrisi ihr Nest hat.

Siehe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwyhyr
Tw2 weapon gwyhyr.png
Stahlschwert
Beschreibung
Kategorie
Selten
Art
Stahlschwert
Effekt
Schaden 30 – 40
Vitalität +20
Schadenreduktion beim Blocken +30
Bluten +20%
Lähmen +8%
Runen
3
Quelle
Cecil Burdon
Kauf
1776 – ? Oren(s)
Verkauf
90 Oren(s)
Gewicht
Gewicht 8

Gwyhyr wird in The Witcher 2: Assassins of Kings als seltenes Stahlschwert geführt. Es ist eines der besten Stahlschwerter, die im zweiten Akt zu bekommen sind.

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung!

Geralt erhält dieses Schwert, indem er in Akt 2 die Quest "Baltimors Albtraum" beendet - und sofern er sich vorher auf Iorweths Seite geschlagen hat. Um es zu bekommen, muss er Thorak die Aufzeichnungen von Meister Baltimor vorenthalten (d.h. er darf ihm die Aufzeichnungen nicht zeigen!). Das führt unweigerlich dazu, dass der Hexer Thorak töten muss. Danach kann er zum Drosten Cecil Burdon gehen, wo er mit diesem Schwert belohnt wird.

Alternativ kann Geralt Thorak die Aufzeichnungen auch zeigen, muss dann aber das Angebot ablehenen, Thorak zuerst nach der Werkstatt suchen zu lassen. Das wird Thorak und seine Kumpanen feindlich stimmen, was das gleiche Ergebnis zur Folge hat, wie es das Vorenthalten der Aufzeichnungen gehabt hätte: Geralt muss Thorak töten.

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.