Griggs

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
a grigg a grigg a grigg a grigg a grigg a grigg
Griggs

Im Hinterland von Trübwasser leben zwei Stämme von kleinen Kobolden, gute und böse Griggs, die miteinander in Zwietracht leben. Die bösen Griggs haben den Guten das Katzengeschirr gestohlen, mit dem diese auf Katzen reiten, wie Menschen Pferdegeschirr benötigen, um auf Pferden zu reiten. Leidtragende sind Han, der Maurer und sein Sohn, die in den Feldern eine Brücke reparieren. Jede Nacht machen die Griggs seine Arbeit wieder zunichte.


Damit der Schabernack ein Ende hat, muss Geralt das Katzengeschirr aus der Kapelle in der Gruft in den Feldern zurückholen und in der Skulptur der guten Griggs bei der Brücke in den Feldern hinterlegen. Wenn sie diese gute Geste akzeptieren, hinterlassen sie für Han eine Gabe (ein vierblättriges Kleeblatt) ihres guten Willens, das Freundschaft oder Freude symbolisiert. Trägt Han dieses Kleeblatt bei sich, behelligen ihn die guten Griggs nicht mehr, die normalerweise in Einigkeit mit den Bewohnern von Trübwasser leben.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

das Zuhause des "bösen" Clans

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnoitzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Obwohl es keine Hinweise auf die Griggs speziell in der angelsächsischen Kultur und Folklore gibt, ähnelt ihr Modell einem typischen irischen Kobold, von dem das Kleeblatt ein Symbol und Referenz ist. Nichts­des­to­we­ni­ger sind die Griggs dem W.png Púca oder Leprechauns ähnlich, Geschöpfen der irischen Mythologie.