Gorazd

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gorazd ist ein älterer Zauberer, der sich außerdem mit Heilung befasst. Er ist einer der "Vierzehn", die in der Zweiten Schlacht von Sodden am Habichtberg im Kampf gegen Nilfgaard fiel. Die Namen der vierzehn gefallenen Magier sind in einem Obelisken in Sodden eingemeißelt.


Der Zauberer war seiner Zeit voraus, denn er wusste bereits, sich die Energie von Blitzen eines Gewitters zu Nutze zu machen, indem er einen Draht an die Spitze eines Turms befestigte und das andere Ende einem mit Energie zu versorgenden Punkt zuführte.
Gorazd bot Geralt einst für einhundert Gulden an, seine Augen zu untersuchen und weitere eintausend für die Möglichkeit, eine Sektion durchzuführen – später einmal. Er hatte es nie in die Tat umgesetzt. Im The Witcher 1 zeigt Kalkstein Interesse, Geralt nach dessen Ableben für Forschungszwecke zu untersuchen. Möglicherweise ist dies ein beabsichtigter Dialog mit Hinweis auf Gorazd.


Gorazd wird in der Kurzgeschichte "Etwas mehr" erwähnt sowie im Roman "Czas pogardy" ("Die Zeit der Verachtung").