Glevitzingen

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glevitzingen ist eine Grenzfestung in Dol Angra. Der Überfall auf die Festung durch König Demawend war für Nilfgaard der Vorwand, Lyrien und Aedirn anzugreifen. Dies war der Ausbruch des Krieges, der bereits in vielen Grenzregion schwelte durch Aufmarschieren der Truppen.


Die Offensive auf die Glevitzingen Festung ist ein Handlungsort in "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy"). Im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") wird Glevitzingen erwähnt.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Es liegt nahe, dass sowohl bei der Namensgebung der Befestigung als auch des Vorfalls ein Bezug zum real stattgefundenen W.png Überfall auf den Sender Gleiwitz (in der Nacht vom 31. August auf den 1. September 1939) besteht. Dabei griffen deutsche SS-Leute, verkleidet in Uniformen Schlesischer Aufständischer, einen deutschen Radiosender in W.png Gleiwitz an. Dies war der offizielle Vorwand für den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.