Glashaus

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verweis

Dieser Artikel handelt von dem Gebäude. Für den Comic, siehe The Witcher: Im Glashaus.


Glashaus (poln. Dom ze Szkla) wird ein geheimnisvolles, altes Herrenhaus genannt, das irgendwo im Schwarzen Wald steht. Das Haus hat seinen Namen von den vielen Glasmosaiken her, die seine Fenster und auch das Innere der Villa zieren.

Das Gebäude und seine nähere Umgebug sind der Haupthandlungsort im Comic "The Witcher: Im Glashaus".

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung!

Es ist ein verfluchtes Haus, in dem ebenso verfluchte Seelen und Untote hausen. Im umliegenden Wald treiben ein gefährlicher Leshen und eine leichenfressende Grabhexe ihr Unwesen.

Die Mosaiken im Glaushaus sind sehr kunstvoll und stellen Szenen dar, die in umittelbarem Zusammenhang mit der stattfindenden Handlung stehen. Es stellt sich heraus, dass Marta, die Frau des Jägers Jakob Ornstine, die selbst als ruheloses Geistwesen Gefangene des Hauses ist, diese Glaskunst gestaltet hat, als stillen Protest und Hilfeschrei.

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.